Hörbuchcover Pynchon - Die Enden der Parabel

13 CDs, 811 Minuten Laufzeit

ISBN 978-3-95713-131-7

Erschienen am 24.04.2020


Regie:
Klaus Buhlert

Bearbeitung:
Klaus Buhlert

Download Cover (JPG)

Download Hörprobe (MP3)

Thomas Pynchon

Die Enden der Parabel

Gravity’s Rainbow

Aus dem Englischen von Elfriede Jelinek, Thomas Piltz

Hörspiel mit Bibiana Beglau, Jens Harzer, Wolfram Koch, Corinna Harfouch, Golo Euler, Franz Pätzold, Manfred Zapatka, u.v.a.

CD Kaufen
EUR 79,99 [D] | EUR 79,99 [A]

Thomas Pynchons zeitloses Meisterwerk erstmals als Hörspiel inszeniert

Das Leben als Parabel. Parabelförmig ist die Flugbahn zwischen zwei Punkten, ist die Flugbahn der deutschen V-Waffen im Zweiten Weltkrieg, deren Entwicklung und Einsatz nur einen der zahllosen Handlungsstränge dieses Pandämoniums darstellen. Eine der Hauptfiguren ist der GI Tyrone Slothrop, der eine Erektion bekommt, bevor eine V2-Rakete einschlägt. Als lebendiges Frühwarnsystem ist er nicht nur für die Alliierten interessant. Der britische Officer Pirate Prentice und die holländische Doppelagentin Katje suchen mit Slothrop in einer wilden Verfolgungsjagd nach dem Geheimnis seiner Konditionierung. Sie reisen durch ein vom Krieg zerstörtes Deutschland in dem Anarchie und Paranoia herrschen.

Thomas Pynchons großer Roman ist bereits zu einem Klassiker der modernen Literatur geworden. Bearbeitet und inszeniert vom ausgezeichneten Hörspiel-Regisseur Klaus Buhlert ist ein wahres akustisches Kunstwerk entstanden. Prominente Sprecher wie Bibiana Beglau, Felix Goeser, Franz Pätzold, Corinna Harfouch, Wolfram Koch, Jens Harzer oder Manfred Zapatka zählen zum knapp 40-köpfigen Ensemble.


Autor

Thomas Pynchon wurde 1937 in Long Island geboren. Er studierte Physik und Englisch an der Cornell University, später schrieb er für Boeing technische Handbücher und verschwand aus der Öffentlichkeit. Seither sind seine Bücher (u. a. »Die Enden der Parabel«, »V«, »Gegen den Tag«) die einzigen Spuren seiner Existenz. Pynchon gilt als einer der bedeutendsten englischsprachigen Gegenwartsautoren.Zur Autorenseite von Thomas Pynchon>>

Sprecher

Bibiana Beglau, preisgekrönte Schauspielerin und Ensemblemitglied des Residenztheaters München, erhielt ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Von Volker Schlöndorff entdeckt, wurde sie 2000 für die Hauptrolle im Kinofilm »Die Stille nach dem Schuss« engagiert, für die sie u. a. mit dem Silbernen Bären als beste Darstellerin ausgezeichnet wurde. 2014 kürte die Zeitschrift theater heute Bibiana Beglau zur »Schauspielerin des Jahres«. 2017 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie »Beste Interpretin«.
Zur Sprecherseite von Bibiana Beglau >>
Jens Harzer erhielt seine Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Anschließend war er an verschiedenen Theatern engagiert. Er wurde für seine Charakterdarstellungen auf der Bühne, aber auch in Film und Fernsehen mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen geehrt. Er gilt als »einer der größten Schauspieler seiner Generation« (Die Welt).
Zur Sprecherseite von Jens Harzer >>

Wolfram Koch, geboren 1962, ist u. a. am Deutschen Theater Berlin auf der Bühne zu sehen. Für seine Darstellung in Samuel Becketts »Warten auf Godot« erhielt er zusammen mit Samuel Finzi den Gertrud-Eysoldt-Ring 2014. Sein Kinodebüt gab er bereits als Dreizehnjähriger in der Romanverfilmung »Ansichten eines Clowns«. Im Fernsehen ermittelt er im Frankfurter »Tatort«. Mit seiner sonoren Stimme überzeugt Koch ebenfalls als Hörbuchsprecher. Seine interpretatorische Bandbreite reicht von Krimis von Arne Dahl bis hin zu Romanen von Stefan Zweig.


Zur Sprecherseite von Wolfram Koch >>
Corinna Harfouch ist eine der renommiertesten deutschen Schauspielerinnen, sowohl auf der Bühne als auch vor der Kamera. Vor allem Kinofilme wie »Der Untergang«, »Das Parfum« oder »Elementarteilchen« sowie zahlreiche Auftritte im »Tatort« machten sie landesweit bekannt. Harfouch wurde u.a. mit dem Deutschen Filmpreis, dem Grimme-Preis und der Goldenen Kamera ausgezeichnet.
Zur Sprecherseite von Corinna Harfouch >>
Golo Euler machte nach seinem Schauspielstudium Station auf Bühnen in München, Nürnberg und Braunschweig, ist aber seit 2011 vorwiegend in Film- und Fernsehen zu sehen. Für seine Rolle in »Kasimir und Karoline« wurde er 2011 mit dem Förderpreis Deutscher Film als »Bester Schauspieler« ausgezeichnet. Darüber hinaus übernahm er für die TV-Reihe »Schwartz & Schwartz« eine der Hauptrollen und war mehrmals im »Tatort« zu sehen.
Zur Sprecherseite von Golo Euler >>
Franz Pätzold studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Barholdy«. Danach stand er u. a. viele Jahre am Residenztheater München auf der Bühne und wurde für seine herausragende schauspielerische Leistung dort mit dem Kurt-Meisel-Preis ausgezeichnet. Pätzold ist zudem in einigen Film- und Fernsehproduktionen wie der ZDF-Krimiserie »Soko 5113«, dem »Tatort« oder »Bier Royal« zu sehen.
Zur Sprecherseite von Franz Pätzold >>
Manfred Zapatka war über zwanzig Jahre an den Münchner Kammerspielen engagiert. Seit den achziger Jahren ist er auch im Fernsehen präsent. Herausragend war seine Darstellung des Altkanzlers Helmut Schmidt in Heinrich Breloers Doku-Drama »Todesspiel« (1997). Manfred Zapatka ist ein renommierter Hörbuchsprecher. Für seine Sprecherleistung in Homers »Ilias« wurde er 2009 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.
Zur Sprecherseite von Manfred Zapatka >>

u.v.a.


Regie

Klaus Buhlert lebt und arbeitet als Komponist, Autor und Regisseur für Theater und Hörspiel in Berlin. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen als Regisseur, zuletzt wurde Coldhaven von John Burnside (SWR) als Hörspiel des Jahres 2017 ausgezeichnet. Für sein akustisches Gesamtwerk mit Hörspieladaptionen von Romanklassikern wie James Joyces Ulysses (SWR 2012) wurde ihm 2017 der renommierte »Ehrenpreis der Deutschen Schallplattenkritik« verliehen.

Bearbeitung

Klaus Buhlert lebt und arbeitet als Komponist, Autor und Regisseur für Theater und Hörspiel in Berlin. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen als Regisseur, zuletzt wurde Coldhaven von John Burnside (SWR) als Hörspiel des Jahres 2017 ausgezeichnet. Für sein akustisches Gesamtwerk mit Hörspieladaptionen von Romanklassikern wie James Joyces Ulysses (SWR 2012) wurde ihm 2017 der renommierte »Ehrenpreis der Deutschen Schallplattenkritik« verliehen.
Diese Hörbücher könnten Sie auch interessieren