Zeit meines Lebens

Erinnerungen eines Journalisten
Autor*in
Theo Sommer
Sprecher*in
Olaf Pessler
In den Warenkorb
pondus_product - 6996

Zeit meines Lebens

Download

Die bewegenden Lebenserinnerungen von einem der wichtigsten deutschen Journalisten

Theo Sommer hat mehr als neunzig Jahre und vier Deutschlands erlebt: das Dritte Reich, die Bonner Republik, die DDR und das wiedervereinigte Deutschland. Als langjähriger Chefredakteur und Herausgeber der ZEIT war er einer der führenden politischen Publizisten in Deutschland. Dieses Buch ist sein Vermächtnis. 

Es beginnt mit der Schulzeit in der NS-Ordensburg Sonthofen, dem großen Zusammenbruch und seinem demokratischen Erweckungserlebnis als einer der ersten Studenten in Schweden und den USA nach dem Krieg. Lebendig beschreibt er seinen Weg an die Spitze des deutschen Journalismus und porträtiert mittlerweile legendäre Kolleginnen und Kollegen wie Marion Gräfin Dönhoff, Rudolf Augstein, Henri Nannen und Helmut Schmidt. Kaum jemand, den der begabte networker »Ted« auf der internationalen politischen Bühne nicht kannte; ebenso aufschlussreich wie spannend zu lesen die Schilderung seiner Begegnungen. Theo Sommer nimmt die Hörer mit auf die aufregende Reise eines politischen Beobachters durch neunzig Jahre deutscher Geschichte und liefert ein Glanzstück der politischen Memoirenliteratur.

Laufzeit
1092 Minuten
ISBN
978-3-8449-3397-0
Originalsprache
Deutsch
Veröffentlichung
Preis (DE)
29,95 €
Preis (AT)
29,95 €
Preis (CH)
32,00 €

Ähnliche Titel

Unterwegs
Gerd Ruge
Gelesen von Hans Henrik Wöhler

Gerd Ruge hat mehr als vier Jahrzehnte aus verschiedenen Teilen der Welt berichtet und gilt als Pionier der Auslandsreportage. Vorurteilsfrei und unideologisch hat er den Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg die Welt nahegebracht. Für seine Beobachtungsgabe und sein Ohr für Zwischentöne wird er bis heute geschätzt. Und so sind es nicht nur die Begegnungen mit wichtigen Politikern, sondern auch die mit den einfachen Menschen, von denen er berichtet. Entstanden ist eine politische Autobiografie aus der Nahsicht, ein lebendiges Panorama über zentrale Ereignisse, Orte und Figuren der jüngeren Geschichte.

Mit Originaltondokumenten aus den Reportagen

ab
14,95 €
Das Ende einer Feigheit
Jürgen Fuchs
Gelesen von Jürgen Fuchs

"Das Wichtigste war das Verlieren der Angst."

Gegen das Vergessen: Dieses Hörbuch erinnert an den Schriftsteller und DDR-Regimekritiker Jürgen Fuchs (1950-1999). Schon früh erhält er Publikationsverbot, 1976 wird er verhaftet und ins Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen gebracht, 1977 nach West-Berlin abgeschoben. Dort engagiert er sich weiter, hält Verbindung zur Bürger- und Friedensbewegung in der DDR, setzt sich in seinen Werken mit seiner Verfolgung und der dogmatischen und inhumanen Gesellschaft auseinander. Damit steht er auch im Westen wie kaum ein anderer im Visier des MfS und ist zahlreichen "Zersetzungsmaßnahmen" ausgesetzt. Nach dem Mauerfall bemüht Fuchs sich um Aufklärung der Stasi-Verbrechen. 1999 stirbt er mit nur 48 Jahren an Leukämie.

In der vorliegenden Produktion sind erstmals ein Prosatext, Gedichte und ein Interview von und mit Jürgen Fuchs zusammengestellt. Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller würdigt den Schriftsteller, der am 19. Dezember 2010 sechzig Jahre alt geworden wäre, mit dem Text Der Blick der kleinen Bahnstationen, der Liedermacher Wolf Biermann mit dem Lied Jürgen Fuchs, das er nach dem Tod seines Freundes schrieb.

Das Hörbuch »Das Ende der Feigheit« wurde von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert

ab
10,95 €
Die Menschheit hat den Verstand verloren
  • Prämiert
Astrid Lindgren
Gelesen von Eva Mattes

Astrid Lindgren hat unsere Kindheit geprägt. Mit Pippi Langstrumpf und Wir Kinder aus Bullerbü hat sie unseren Blick auf die Welt verändert. Ihre Geschichten handeln von Mut, Hoffnung, Liebe und Widerstand. Bevor diese Bücher entstanden, schrieb sie ihre Gedanken über das dunkelste Kapitel des 20. Jahrhunderts nieder: den Zweiten Weltkrieg. In ihren Tagebüchern schildert sie, nachdenklich und betroffen, aber auch mit dem so unverwechselbaren Tonfall, wie Europa von Faschismus, Rassismus und Gewalt vergiftet wird.
Das persönliche Zeitdokument einer sehr klugen Frau, die schon immer den Blick für das große Ganze hatte. Berührend gelesen von Pippis deutscher Stimme Eva Mattes.

ab
11,95 €
Ich habe auch gelebt!
  • Prämiert
Astrid Lindgren, Louise Hartung
Gelesen von Eva Mattes

Mit ihrer deutschen Freundin Louise Hartung tauschte Astrid Lindgren sich über viele Fragen aus, die sie bewegten. Im Herbst 1953 lernten die beiden sich in Berlin kennen und begleiteten einander von da an durchs Leben. Ihre Briefe sind das Porträt der engen Freundschaft zweier kluger, eigenwilliger und mutiger Frauen und spiegeln ein sehr persönliches Bild vom Leben in Deutschland und Schweden in einer Zeit des Wiederaufbaus und gesellschaftlichen Umbruchs wider.

Großartig interpretiert von Eva Mattes, der Synchronstimme von Pippi Langstrumpf, und Oda Thormeyer.

ab
11,95 €
»Ich schreibe unentwegt ein Leben lang«
  • Prämiert
Gelesen von Marcel Reich-Ranicki

Das Leben des »Literaturpapstes« – noch nie zuvor veröffentlichtes Interview mit Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki hat das literarische Leben in Deutschland geprägt wie wenige andere: Als Leiter der Literaturredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war er der erfolgreichste, aber auch umstrittenste Literaturkritiker seiner Zeit. Mit dem »Literarischen Quartett« wurde das Fernsehen zur machtvollen Bühne seiner Kritik. Was er lobte, wurde gelesen, gefürchtet waren seine Verrisse. In diesem Hörbuch erleben wir ihn in seinen eigenen Worten: Offen und ehrlich spricht Reich-Ranicki darin mit Paul Assall über seine Kindheit und frühe Jugend in Polen, die Schulzeit in Berlin, die düstere Zeit des Nationalsozialismus und sein Leben als Literaturkritiker. Ein sehr persönliches Zeitzeugnis!

ab
11,95 €
Der Baader-Meinhof-Komplex
  • Topseller
Stefan Aust
Gelesen von Oliver Siebeck

Brillant recherchiert, kenntnisreich erzählt

Stefan Austs Buch ist keine Anklageschrift und nicht das Plädoyer eines Verteidigers, es ist auch kein Urteil, weder in juristischer noch in moralischer Hinsicht. Es soll ein Protokoll sein, eine Chronik der Ereignisse vom Juni 1967, als der Student Benno Ohnesorg von einem Polizisten erschossen wurde, bis zum „Deutschen Herbst“ 1977, der Entführung und späteren Ermordung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer, der Entführung und Befreiung der Passagiere und Besatzungsmitglieder der Lufthansa-Maschine „Landshut“ und den Selbstmorden im Hochsicherheitstrakt von Stammheim.

Detaillierter und brisanter denn je: Eine Fülle neuer Fakten, die zu einem großen Teil erst durch Austs akribische Recherchen ans Tageslicht kommen, macht diese Neuausgabe möglich und notwendig. So wertet der Autor eine Vielzahl neu aufgefundener und erst heute freigegebener Ermittlungsakten sowie private Aufzeichnungen und Aussagen von Zeitzeugen aus.

ab
39,95 €
Der Baader-Meinhof-Komplex. Feature mit Original-Tondokumenten
Stefan Aust
Gelesen von Stefan Aust

Interviews, Originaltöne, Live-Mitschnitte – das Feature zum Standardwerk über die RAF

Stefan Aust hat mit dem »Baader-Meinhof-Komplex« das bedeutendste Werk über den Deutschen Herbst veröffentlicht und die Geschehnisse und Hintergründe immer wieder auf Grund neuer Erkenntnisse aktualisiert. Er gilt als bester Kenner der Szene des bundesdeutschen Terrorismus und sammelt seit über zwanzig Jahren stetig neue Fakten und Informationen. In diesem Feature hat er exklusiv die wichtigsten Interviews und Originaltöne zusammengefasst und kommentiert. Ein überraschendes Zeitzeugnis, dass tiefer in die Struktur und die Psyche der Baader-Meinhof-Gruppe blicken lässt als jemals zuvor.

ab
13,95 €
Die Wurzeln des Menschen
Patrick Roberts
Gelesen von Mark Bremer

Die grüne Wiege der Menschheit: Die faszinierende Geschichte der Menschen und des Dschungels

Das Schicksal der Menschheit ist schon immer mit dem der Tropenwälder verbunden. Der Anthropologe und Archäologe Patrick Roberts nimmt uns mit auf eine spannende Reise durch die Jahrmillionen. Er schildert, wie die Wälder entstanden und das Aussehen unseres Planeten entscheidend prägten. Erst durch sie fanden Amphibien den Weg an Land, entwickelten sich neue Pflanzen- und Tierarten – und schließlich der Mensch. Roberts zeigt, welch bedeutende Rolle die Tropenwälder bei unserer Evolution spielten und dass die Wurzeln des »Anthropozäns« weiter zurückreichen als 6.000 Jahre, da der Mensch schon damals die Wälder in größerem Stil veränderte. Und er warnt eindrücklich vor den Folgen der Zerstörung dieses für uns so wichtigen Ökosystems.

ab
24,95 €
Zeitreise
  • Prämiert
Stefan Aust
Gelesen von Stefan Aust

Der Ausnahmejournalist Stefan Aust erzählt sein Leben – Zeitzeugnis und Hintergrundbericht

Stefan Aust ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Er begann bei der Zeitschrift konkret und arbeitete dann viele Jahre bei »Panorama«, wo sein Bericht über die Tätigkeit des Marinerichters Filbinger im 2. Weltkrieg zu dessen Rücktritt als Ministerpräsident führte. Er gründete »SPIEGEL TV« und war 12 Jahre lang Chefredakteur des SPIEGEL. Sein Buch »Der Baader Meinhof Komplex« gilt bis heute als Standardwerk über die RAF.

Zu seinem 75. Geburtstag legt er nun eine Autobiografie vor, als Rückblick auf seine journalistische Arbeit und die Hintergründe von Recherchen. Es wird ein Panorama bundesdeutscher und internationaler Politik, Zeitzeugnis, Hintergrundbericht und das Abenteuer eines hochspannenden Lebens.

ab
29,95 €
pondus_product - 6627
Ulrike Herrmann
Gelesen von Sandra Voss

Demokratie und Wohlstand, ein längeres Leben, mehr Gleichberechtigung und Bildung: Der Kapitalismus hat viel Positives bewirkt. Zugleich ruiniert er jedoch Klima und Umwelt, sodass die Menschheit nun existenziell gefährdet ist. »Grünes Wachstum« soll die Rettung sein, aber Wirtschaftsexpertin und Bestsellerautorin Ulrike Herrmann hält dagegen: Verständlich und messerscharf erklärt sie in ihrem neuen Hörbuch, warum wir stattdessen »grünes Schrumpfen« brauchen.

Die Klimakrise verschärft sich täglich, aber konkret ändert sich fast nichts. Die Treibhausgase nehmen ungebremst und dramatisch zu. Dieses Scheitern ist kein Zufall, denn die Klimakrise zielt ins Herz des Kapitalismus. Wohlstand und Wachstum sind nur möglich, wenn man Technik einsetzt und Energie verbrennt. Leider wird die Ökoenergie aus Sonne und Wind aber niemals reichen, um weltweites Wachstum zu befeuern. Die Industrieländer müssen sich also vom Kapitalismus verabschieden und eine Kreislaufwirtschaft anstreben, in der nur noch verbraucht wird, was sich recyceln lässt.

Aber wie soll man sich dieses grüne Schrumpfen vorstellen? Das beste Modell ist ausgerechnet die britische Kriegswirtschaft ab 1940.

ab
20,95 €