Elyas lebt in Kreuzberg, verbringt die Nachmittage in der Kneipe und erzählt seiner Mutter irgendwas von Jurastudium. Onkel Cemal ist der Einzige, von dem er sich traurige Wahrheiten sagen lässt. Denn Cemal hat sich Mutterwitz bewahrt, obwohl er zweimal seine Heimat verloren hat: die Türkei und, nach dem Mauerfall, auch seinen Kiez. Aber dann trifft Elyas die Ärztin Aylin – ausgerechnet auf der offiziellen Feier zum Anwerbeabkommen. Sie ist stark und klug, aber auch sie trägt eine Traurigkeit in sich, die die beiden nur gemeinsam loswerden können.

Laufzeit
325 Minuten
ISBN
978-3-8449-0946-3
Originalsprache
Deutsch
Veröffentlichung
Preis (DE)
14,95 €
Preis (AT)
16,80 €
Preis (CH)
21,50 €

"Schauspieler Stipe Erceg [...] liest die sanft melancholische Geschichte - und trifft auch die komischen, selbstironischen Töne perfekt."

dpa

„Schauspieler Stipe Erceg […] liest die sanft melancholische Geschichte und trifft auch die komischen, selbstironischen Töne perfekt.“

Eßlinger Zeitung am Wochenende

"Ein starkes Debüt, melancholisch und cool gelesen von Stipe Erceg."

GQ