Hörbuchcover de Moor - Schlaflose Nacht

2 CDs, 143 Minuten Laufzeit

ISBN 978-3-95713-061-7

Erschienen am 01.08.2016

Download Cover (JPG)

Download Hörprobe (MP3)

Margriet de Moor

Schlaflose Nacht

Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen

Ungekürzte Lesung mit Ulrike C. Tscharre

CD Kaufen
EUR 15,00 [D] | EUR 16,90 [A]

Margriet de Moors meisterhafte Novelle über Abschied und Neubeginn

Niemand hätte gedacht, dass sie hierbleiben würde, nachdem ihr Mann tot war. Nachdem passiert war, was alle nur das Unglück nannten: der Schuss im Chicorée-Treibhaus. Sie blieb auf dem Land, aber sie wollte auch in der Provinz nicht wie eine Nonne leben. Deshalb gab sie eine Anzeige auf. Die Begegnungen mit den unbekannten Männern verliefen stets nach demselben Muster: kennenlernen, erzählen, eine gemeinsame Nacht. Dabei ließ die Erinnerung an ihren toten Mann sie jahrelang nicht los. Bis zu jenem eiskalten Tag und jener schlaflosen Nacht, von der diese Novelle erzählt und in der vielleicht alles anders wird.


Autor

Margriet de Moor, geboren 1941, studierte Klavier und Gesang. Nach einer Karriere als Sängerin studierte sie in Amsterdam Kunstgeschichte und Architektur. Ihr erster Roman Erst grau dann weiß dann blau wurde ein sensationeller Erfolg und in alle Weltsprachen übersetzt.Zur Autorenseite von Margriet de Moor>>

Sprecher

Ulrike C. Tscharre stand in den unterschiedlichsten Theaterstücken auf der Bühne und für Fernsehserien und -filme wie dem Dominik-Graf-Mehrteiler Im Angesicht des Verbrechens sowie dem WDR-Psychothriller Lösegeld vor der Kamera. Als Sprecherin wirkte sie in den Wallander-Hörspielen mit und las u. a. Schlaflose Nacht von Margriet de Moor.
Zur Sprecherseite von Ulrike C. Tscharre >>

Pressestimmen

"Eine großartige Lesung, in jedem Moment intensiv, nie kitschig, und hellwach hört man zu." WDR 3

"Ulrike C. Tscharre trifft beim Lesen genau ihren [Margriet de Moors] Ton: fragil, offen, unfassbar." HÖRZU

"Die Schauspielerin Ulrike C. Tscharre spricht diesen Text nüchtern, aber dennoch eindringlich in einem unaufgeregten, fast beiläufigen Tonfall." SWR2

Diese Hörbücher könnten Sie auch interessieren