Wanja Mues

Wanja Mues, geboren 1973 in Hamburg, stand schon mit elf Jahren vor der Kamera. Seine Schauspielausbildung absolvierte er in New York. Er spielte in Filmen wie »Der Pianist« und »Yella« sowie der Fernsehserie »Ein Fall für zwei«. Auch als Hörbuchsprecher hat er sich mit seiner eindringlichen Stimme einen Namen gemacht.

Alle Hörbücher von
Wanja Mues

Alle Stimmen zu
Wanja Mues

Ein wahres Erlebnis für die Sinne.

Oberösterreichische Nachrichten

Diesen Text spricht der Schauspieler Wanja Mues in tief beeindruckender, ausdrucksstarker Weise und macht ihn zu einem absolut empfehlenswerten Hörgenuss!

Buchprofile / Medienprofile

"Entsprechend atmosphärisch wurde das nun vorliegende Hörbuch in verteilten Rollen eingelesen [...]. Die jungen Schauspieler haben [...] allen Figuren ein ganz eigenes Leben eingehaucht."

funkhaus europa

"Die Ensembleleistung der Sprecher hebt dieses Hörbuch besonders hervor: [...] Vor allem Julia Nachtmann brilliert als Juudit [...]. Eine überaus gelungene, wenn auch gekürzte Lesung!"

hr2-Hörbuchbestenliste

"Der Zugewinn des Hörbuchs besteht in der Besetzung der Hauptfiguren mit vier Sprechern, die die unterschiedlichen Haltungen und Tempramente erlebbar machen - akustischer Perspektivismus."

Börsenblatt (Spezial Hörbuch, Filme & Musik)

"Mit seiner ausdrucksstarken und sympathischen Erzählstimme gelingt es Wanja Mues, Spannung aufzubauen und damit seine jungen Hörerinnen und Hörer in die Geschichte hineinzuziehen."

ekz.bibliotheksservice

So spannend und lustig, dass man irgendwann gar nicht mehr auf Pause drücken möchte. Klasse!

Schweriner Volkszeitung

Sprecher Wanja Mues arbeitet die verschiedenen Aspekte wie Spannung, Humor und Umweltbewusstsein für Kinder nachvollziehbar heraus.

ekz.bibliotheksservice

Die hervorragende Sprecherleistung wird gestützt von der kunstvollen Inszenierung mit Musik und beschert ein erstklassiges Hörspiel.

BÜCHER

Es ist eine der düstersten Geschichten von Otfried Preußler, zugleich eine seiner kraftvollsten […] Sound, Rhythmus und Tonalität dieser Produktion sind sehr stimmig; so wie die Gesellen an die Mühle gebunden sind, so fesselt einen das Hörspiel, das nun, zum 50. Jahrestag der Romanveröffentlichung, als Hörbuch erscheint.

Süddeutsche Zeitung