Ulrich Matthes

Ulrich Matthes, 1959 in Berlin geboren, ist einer der profiliertesten deutschen Darsteller auf der Bühne, im Fernsehen und im Kino. Er war an den Münchner Kammerspielen und dem Wiener Burgtheater engagiert und ist seit 2004 festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin. Im Kino verkörperte er unter anderem Joseph Goebbels im preisgekrönten Kriegsdrama »Der Untergang« und für seine Rolle im Tatort »Im Schmerz geboren« wurde er 2015 mit dem Grimme Preis sowie als bester Schauspieler national mit einer Goldenen Kamera ausgezeichnet. Ulrich Matthes ist zudem ein gefragter Hörbuchinterpret.

Alle Hörbücher von
Ulrich Matthes

Alle Stimmen zu
Ulrich Matthes

"Gäbe es einen Nobelpreis für Hörbuchsprecher, Ulrich Matthes wäre ein würdiger Kandidat."

HÖRZU

"Die Schicksale verschiedener New Yorker sind Kino für die Ohren."

BILD am Sonntag

"Mit der unaufdringlich-vielstimmigen Interpretation von Ulrich Matthes kommt diese direkte, kommunikative Qualität der Texte von Botho Strauß wunderbar zur Geltung."

WDR 3

"Gesprochen von 50 namhaften Schauspielern. Großartig verwoben zu einem verschachtelten Puzzle aus gebrochenen Biographien, Stadtbeschreibungen und verhackstückten Jazz-Kompositionen."

Deutschlandradio Kultur Lesart

"Der Schauspieler Ulrich Matthes hat <i>Mikado</i> mustergültig für Hörer aufgenommen. In seiner trockenen Ironie ist das Ergebnis meisterlich - so sehr dass man sich nicht mehr als ein Juwel pro Tag gönnen sollte. Kalendarisch eben."

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

"Fünfzig namhafte Sprecher verwandeln John Dos Passos' flirrende Großstadt-Collage in einen fesselnden akustischen Kosmos."

Stuttgarter Zeitung

"Ulrich Matthes findet in der Hörbuchfassung ansonsten die absolut passende Tonlage zum Text: Seine Stimme entdeckt ihn zurückhaltend, ertastet seine Nuancen oder geht auch einmal ungläubig auf Distanz zu ihm. Das ist unbedingt hörenswert."

SR 2

"Das Sprecherensemble ist erlesen [...]. Ulrich Noethen und andere erschaffen mit wenigen Sätzen die vielen Charaktere im Kampf ums Überleben, um Selbstachtung, ums kleine und große Glück."

Stefan Fischer
Süddeutsche Zeitung

"Und wenn Vorleser Matthes diesen Geschichten Stimme gibt, wird das zum Triumph des Unerklärlichen."

Münchner Merkur

"Leonard Koppelmann inszeniert John Dos Passos' "Manhattan Transfer" als stimmige Großstadtsymphonie."

Frankfurter Allgemeine Zeitung