Die Ikone der Adenauer-Ära und einst gefeierte Film-Diva Ruth Frau bricht nach 20jähriger Medien-Abstinenz ihr Schweigen und stellt sich zum ersten Mal wieder einem Interview. Die berühmte Frau parliert freimütig über alle erdenklichen Peinlichkeiten ihres Prominentenlebens. Die Präsentation der CD ihres Ex-Gatten David de München, eines Schnulzensängers und Erfinders des Westerlandsounds, zu der sie eigentlich gekommen war, gerät dabei immer mehr zur Nebensache. Dafür liest sie aus ihren Memoiren Das Waschbecken und wettert unter den bestätigenden Seufzern des Radiotalkers über die gnadenlosen Verfolgungen durch das Klatschblatt Die Koralle. Dieses fiktive Rundfunkgespräch zwischen einem schleimigen Rundfunkmenschen und einer sympathischen alten Schabracke schrieb Max Goldt 1991.

Anzahl CDs
1
Laufzeit
80 Minuten
ISBN
978-3-89903-186-7
Originalsprache
Deutsch
Veröffentlichung
Lesealter
ab 12 Jahren
bis 1188 Jahre
Preis (DE)
16,90 €
Preis (AT)
19,00 €
Preis (CH)
23,50 €

"Max Goldt liest mit hörbarem Vergnügen seine köstliche Kolumne selbst."

Hamburger Morgenpost

"Ein Fest für Freunde der Satire."

Deutschlandradio Kultur

"Dieses Hörstück vermag zu entzücken."

Süddeutsche Zeitung

Ähnliche Titel

Für Nächte am offenen Fenster - Folge zwei
Max Goldt
Gelesen von Max Goldt

Goldt macht süchtig! Hier gibt es weitere Texte aus dem Tonarchiv des Autors.

Für die zweite Folge von Nächte am offenen Fenster stöberte Max Goldt in seinen Archiven und stellte die besten Texte aus den neunziger Jahren zusammen - und liest sie natürlich auch als grandioser Sprecher selbst.

Neben veröffentlichten und bislang unveröffentlichten Texten mit so schönen Titeln wie Babypflegestäbchen oder Knallfluchtourismus, hat Max Goldt für die Audio-Produktion noch einen besonderen Schatz gehoben: Der Bummelstudent und BOYkottiert GIRLandenwaren bislang unveröffentlicht und sind jetzt nur auf diesem Hörbuch vertreten.

CD 1

1. Knallfluchttourismus
2. Die Mittwochsmemmen
3. Die Beatles in München
4. Milch und Ohrfeigen
5. Babypflegestäbchen
6. Aus Herrn Eibuhms Badezimmerradio
7. Schulen nicht unbedingt ans Netz

CD 2

1. jetzt-Magazin-Tagebuch 1999
2. Besser als Halme: Blutmagen, grob
3. Mein Nachbar und der Zynismus
4. Die Erfindung des Briefbeschwerers
5. BOYkottiert GIRLanden
6. Kennen Sie das Wort "Mevulve"?
7. Das Sandwich mit der Dietrich
8. Der Bummelstudent

ab
19,90 €
'ne Nonne kauft 'ner Nutte 'nen Duden
Max Goldt
Gelesen von Max Goldt

Unser 6. Max Goldt - mit drei noch nicht in Buchform erhältlichen Texten aus dem Jahr 2005 und vielen noch nicht als Audio erschienenen Oldies:

CD 1

Zwei Texte mit Busfahrern
1. Was sind das eigentlich für Leute, die in der ersten Reihe sitzen
2. Dem Elend probesitzen
Zwei Texte mit Bob Dylan
1. Metrosexualität, Transparenz und die drei dümmsten Aphorismen von Oscar Wilde
2. Ein gutes und ein schlechtes Wort für Männer
3. Wenn Torte von Menschen bewegt wird
4. Was man nicht sagt

CD 2

1. Ich beeindruckte durch ein seltenes KZ
2. Der Amethyst
3. Die Geburtstagsfeier (jetzt-Magazin-Tagebuch)
Zwei Texte mit Nachnamen
4. Volkstrauertag in Neustadt am Rübenberge
5. Tropfen, Klingeln und die üble Weiterleiterei
6. Eine Insel am Rande Europas
7. Die Verachtung

ab
19,90 €
QQ
Max Goldt
Gelesen von Max Goldt

QQ "quiet quality":  Das neue Schlagwort für alles, was nicht schreit und spritzt.

                    

MODERATOR: "Warum legen eigentlich heute so viele Frauen Wert darauf, möglichst gemein zu sein? Jede noch so biedere Seriendarstellerin sagt im Fernsehen, daß sie am liebsten ‚bitterböse’ sei, und selbst meine gute Mutter liest nur noch Bücher, in denen Frauen ihre Gatten im Schornstein einmauern."

PETRA HIPPROTH (Krimiautorin): "Ach, das sind halt ins Ritualhafte abgedriftete Überbleibsel eines einstmals berechtigten Widerstands gegen das Postulat des Sanften. Alter Käse, streng genommen. Das wird sich schon wieder beruhigen. Ich bewege mich schon seit längerem davon weg, ich verspüre mehr so einen Drall in Richtung QQ."

MODERATOR: "QQ? Sie verwenden heute ziemlich exotische Ausdrücke."

PETRA HIPPROTH: "Kennen Sie nicht QQ? Das steht für 'quiet quality' - stille Güte. Ein neues Schlagwort aus den USA für alles, was nicht schreit und spritzt. Da ich mir allerdings einmal eine schöne Wohnung im Augustinum leisten möchte, also in einem dieser Altersheime für gutsituierte Leute mit ein bißchen Hirn, habe ich mir ausgerechnet, daß ich noch fünf Jahre schreien und spritzen muß, und dann kann's losgehen mit QQ."

CD 1

1. Über Fernsehmusik
2. Gedanken bei der Cranio
3. Nein zum Masermontag
4. So machen es die klugen Sprachen
5. Hannah Arendt hat recht
6. Was schön ist und was häßlich ist

CD 2

1. Prekariat und Prokrastination
2. VL (Die Schöpfung hatte gerade erst begonnen)
3. Kinder fauler Mütter
4. Die Verbesserung von Jessicas Mutter mit Hilfe eines Mülleimers
5. Ein Querulant hört was knarren
6. Preisung der grotesken Dame

ab
19,95 €
Nichts als Punk und Pils und Staatsverdruß
Max Goldt
Gelesen von Max Goldt

Mit Nichts als Punk und Pils und Staatsverdruß legt Max Goldt eine handverlesene Auswahl von zwölf essayistisch-erzählenden Texten vor, darunter Klassiker wie Okay Mutter, ich nehme die Mittagsmaschine, aber auch vier Texte, die bisher noch nicht in Buchform veröffentlicht waren.

CD 1

1. Das Alter und die teure Stadt (Fünf Gurken)
2. Alter und Aussehen egal
3. Staunen
4. Die Prophezeiung
5. Pünktlichkeit plus
6. Mein preußischer Nachmittag

CD 2

1. Unheimliche Geschenke
2. Okay Mutter, ich nehme die Mittagsmaschine
3. Ich will nicht in Chicago schreiben, ich will in New York schreiben
4. Staat, misch dich nur ein!
5. Die Stabilität der Tomatenschelte
6. Oh doch!

ab
19,95 €
Nicht jede kalte Säge schafft es nach New York
Max Goldt
Gelesen von Max Goldt

"O, Max, du Goldtstück, nicht genug, dass du es immer wieder verstehst, die kleinen Absonderlichkeiten und Perversitäten des Alltags in wunderbare Texte zu zwängen. Nein, Max Goldtstück, du verstehst es auch wie keine Zweiter, deine Texte zum Vortrag zu bringen, so dass wir Möchte-Gern-Humoristen in unseren einsamen Dachkammern lauthals hinauslachen - und nur hoffen können, dass uns keiner beobachtet - und am Ende tief traurig sind, dass wir es selbst nicht so gut hinbekommen." (Stuttgarter Nachrichten)

CD 1

1. Die Schöneberger Gräberin
2. Feichte Brott
3. Elf Texte aus Atlas van de nieuwe nederlandse vleermuizen
4. Also kochte Cook der Crew
5. ehemals Eine Wolke, auf der man keinen Husten bekommt
6. Rosel Zech wird behelligt
7. Kleine grammatische Notiz

CD 2

1. Im Visier von Pakistan und Texas
2. Die 22 Tasten
3. Ein Künstlersteckbrief
4. Weißt Du noch?
5. Gastronomisches
6. Der Mann, der sich wie die Kühe fühlt und die Frau, die nicht weiß, wann sie Middach kochen soll
7. Warum wird die junge Frau geschont?

ab
19,95 €
Penisg'schichterln aus dem Hotel Mama
Max Goldt
Gelesen von Max Goldt

"Seit beinahe zwanzig Jahren gilt Max Goldt den einen als brillianter Satiriker, den anderen als begnadeter 'Alltagsbeobachter', dritten widerum als heimlicher Moralist. Mit diesem Hörbuch erinnert er daran, dass er - fern des dumpfbackigen Un-Sinns sogenannter 'Comedians' - auch ein Genie der Albernheit und des elaborierten Wahn-, Blöd-, und Unsinns ist und schon lange in der Klasse von Christian Morgenstern und Ernst Jandl dichtet." WDR 3

CD 1

1. Sehr wenig vom Glück
2. Affige Pizzen
3. Fast vierzig zum Teil ziemlich coole Interviewantworten ohne die dazugehörigen dummen Fragen
4. Penisg'schichterln aus dem Hotel Mama
5. Neun Bilder aus Gattin aus Holzabfällen
6. ehemals Der Sprachkritiker als Unsympath und Volksheld versiegender Minderheiten

CD 2

1. Gastronomisches 2 ohne Klaus Bölling
2. Auch Tote dürfen meine Füße filmen
3. Plüsch
4. Ein bisschen mehr Bedeutung wäre manchmal schön
5. Tätowiert, motorisiert, desinteressiert (Der Kleinbürger zwischen Statistik und Traum)
6. Im Schwarzwald werden die Kerzen von Metallfedern nach oben gedrückt

ab
19,95 €
Gattin aus Holzabfällen
Max Goldt
Gelesen von Max Goldt

Für das Satiremagazin "Titanic" hat der Kleistpreisträger viele Jahre lang Bilder aus seiner Privatsammlung mit Kommentaren versehen. Freunde und Verehrer sagen: Max Goldt hat die Bildlegende zur Kunstform erhoben. Davon kann man sich nun auf diesem ersten Bildhörbuch in 138 vom Autor gesprochenen Kommentaren selbst überzeugen!

ab
22,99 €
Der Mann mit dem Mireille-Mathieu-Bart
Max Goldt
Gelesen von Max Goldt

Der Mann mit dem Mireille-Mathieu-Bart versammelt eine Auswahl alter und neuer Texte von Max Goldt – eine Mischung aus Studiolesungen und Livemitschnitten aus den Jahren 1988 bis 2016.

Disc 1

Was tun mit süßen Holo-Leugnern? 2008/2015

Charleys Tante in der Wüste 2004/2015

Wüstenszene 2007/2015

Zur Herzverpflanzung fährt man nicht mit dem Bus 1995

Heiteres Berufe-Abraten 2010/2016

Wie gut, daß ich ein Künstler bin! 1988

Spröde ist nicht selten das Zusammensitzen 2010/2016  

Disc 2

Äpfel im Bett und Ärzte im Bergwerk 2004/2015

Ein gelungener Antrittsbesuch 2015

Der Rattenkönig 2012/2015

Warum Dagmar Berghoff so stinkt 1993/2016

Auf der Suche nach der Hausordnung 2015

In einem unterfinanzierten Dinosaurierpark 2014

Oh doch! (Neue Version) 2007/2016

Drei Weihnachtsbilder und viele andere Sachen 2016

ab
20,00 €