Hörbuchcover Goldt - Freundin in der Hose der Feindin, Feindin in der Küche des Freunds

Ab 12 Jahren

2 CDs, 150 Minuten Laufzeit

ISBN 978-3-95713-006-8

Erschienen am 11.09.2015

Max Goldt

Freundin in der Hose der Feindin, Feindin in der Küche des Freunds

Auswahl mit Max Goldt

CD Kaufen
EUR 19,99 [D] | EUR 22,50 [A]

Zur Merkliste hinzufügen

»Max Goldt zu hören ist doppelter Genuss, denn seine Kolumnen sind eigentlich 'Lyrics', die des Interpreten bedürfen.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Freundin in der Hose der Feindin, Feindin in der Küche des Freunds" versammelt eine Auswahl alter und neuer Texte von Max Goldt - allesamt Livemitschnitte seiner zahlreichen Lesungen.

CD 1

Ein Querulant hört was knarren (Neue Version) 2006 /2014
Der Trick mit dem Reis 2013
Das innere Singen des Dampfes 1991 /2014
Stets riskant: Ein freier Stuhl 2012
Las Vegas, Kitsch und Satire 1994 /2003
Dem Strauche wohnt was inne 2015
Zsá Zsá Inci 2010

CD 2

Ich lasse meine Ohren nicht von einem Kunstdirektor abfackeln 1995
Das schwere Sofa oder: Auf dem Weg zur Stiftung Lesehemd 2014
Der vegane Kuchen 2015
Die Mitgeschleppten im Badezimmer 1996
Die stolze lesbische Reckin, der Twink, der Bär und zum Schluß
noch ein Fatty 2013
Der Dreckskerl, der Pißfritz, die durchgeknallte Alte und die Jungs
vom Streudienst 2014
Ich will wissen, ob die Schwester von Claudia Schiffer schwitzte 1995


Autor

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz mehrere Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire und 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis.

Zur Autorenseite von Max Goldt>>

Sprecher

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz mehrere Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire und 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis.


Zur Sprecherseite von Max Goldt >>

Pressestimmen

"Ein - wie zu erwarten - wunderbares Hörbuch." NDR Kultur

"Es gibt wenige Humoristen hierzulande, die eine so große Sprachsensibilität an den Tag legen wie Max Goldt." Bayerischer Rundfunk, Bayern 2, Diwan

Diese Hörbücher könnten Sie auch interessieren

Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.