Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

On the Duty of Civil Disobedience
In den Warenkorb
Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

Download

Thoreaus zeitloses Werk als spannendes und prominent besetztes Hörpiel 

Henry David Thoreau (1817–1862) veröffentlichte aus Protest gegen die amerikanische Eroberungs- und Sklavenpolitik die Schrift »Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat«. Ein zeitloses Pamphlet – scharfzüngig und ironisch, kompromisslos in den Thesen und gleichzeitig von großer poetischer Kraft. Seine Freiheitslehre ist einer jener Texte, die die Welt verändern. »Wenn ein Mensch frei ist in seinen Gedanken, frei in seiner Phantasie und seiner Vorstellung, also in den Dingen, die dauerhaft sein Leben prägen, dann können unkluge Herrscher oder Reformapostel ihm nie gefährlich in die Quere kommen.«

Kai Grehn, Autor, Übersetzer und preisgekrönter Regisseur, setzte den bis heute aktuellen Essay von Henry David Thoreau mit hochkarätigen Schauspieler*innen wie Gary Farmer, Nina Hoss und Dagmar Manzel kongenial um.

Laufzeit
64 Minuten
ISBN
978-3-8449-3361-1
Originalsprache
Englisch
Übersetzung
Aus dem Englischen
von Walter E. Richartz
Veröffentlichung
Preis (DE)
9,95 €
Preis (AT)
9,95 €
Preis (CH)
11,00 €

Ähnliche Titel

Empört Euch!
  • Prämiert
Stéphane Hessel
Gelesen von Christoph Bantzer

Mit eindringlichen Worten ruft Stéphane Hessel zum friedlichen Widerstand gegen die Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft auf. Gegen die Diktatur des Finanzkapitalismus, gegen die Unterdrückung von Minderheiten, gegen die ökologische Zerstörung unseres Planeten. »>93 Jahre. Das ist schon wie die allerletzte Etappe. Wie lange noch bis zum Ende? Die letzte Gelegenheit, die Nachkommenden teilhaben zu lassen an der Erfahrung, aus der mein politisches Engagement erwachsen ist.< Stéphane Hessels Streitschrift bewegt die Welt. Der gebürtige Berliner war Mitglied der Résistance, hat das KZ Buchenwald überlebt und ist einer der Mitautoren der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen. Mit emphatischen Worten ruft der ehemalige französische Diplomat zum friedlichen Widerstand gegen die Unzulänglichkeiten unserer Gesellschaft auf [...] Stéphane Hessel ist das Gewissen der westlichen Welt und >Frankreichs Rebell der Stunde<.« FAZ

ab
3,95 €
Twelve Years a Slave
Solomon Northup
Gelesen von Sascha Rotermund

Solomon Northup lebte über dreißig Jahre als freier Bürger, bis er von Sklavenhändlern verschleppt und an einen Plantagenbesitzer in Louisiana verkauft wurde. Dort erlitt er zwölf Jahre grausamster Gefangenschaft, ehe er seine Freiheit zurückgewann und zu seiner Familie heimkehren konnte. Northups Memoiren von 1853 sind ein wertvolles historisches Dokument über ein dunkles Kapitel amerikanischer Geschichte und das berührende Zeugnis eines mutigen und unnachgiebigen Mannes.

Auf seinem wahren Bericht beruht das Drehbuch zu Steve McQueens Oscar®-prämiertem Kinofilm 12 Years a Slave.

ab
10,95 €
Das Ende einer Feigheit
Jürgen Fuchs
Gelesen von Jürgen Fuchs

"Das Wichtigste war das Verlieren der Angst."

Gegen das Vergessen: Dieses Hörbuch erinnert an den Schriftsteller und DDR-Regimekritiker Jürgen Fuchs (1950-1999). Schon früh erhält er Publikationsverbot, 1976 wird er verhaftet und ins Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen gebracht, 1977 nach West-Berlin abgeschoben. Dort engagiert er sich weiter, hält Verbindung zur Bürger- und Friedensbewegung in der DDR, setzt sich in seinen Werken mit seiner Verfolgung und der dogmatischen und inhumanen Gesellschaft auseinander. Damit steht er auch im Westen wie kaum ein anderer im Visier des MfS und ist zahlreichen "Zersetzungsmaßnahmen" ausgesetzt. Nach dem Mauerfall bemüht Fuchs sich um Aufklärung der Stasi-Verbrechen. 1999 stirbt er mit nur 48 Jahren an Leukämie.

In der vorliegenden Produktion sind erstmals ein Prosatext, Gedichte und ein Interview von und mit Jürgen Fuchs zusammengestellt. Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller würdigt den Schriftsteller, der am 19. Dezember 2010 sechzig Jahre alt geworden wäre, mit dem Text Der Blick der kleinen Bahnstationen, der Liedermacher Wolf Biermann mit dem Lied Jürgen Fuchs, das er nach dem Tod seines Freundes schrieb.

Das Hörbuch »Das Ende der Feigheit« wurde von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert

ab
10,95 €
Gegen den Hass
  • Prämiert
Carolin Emcke
Gelesen von Nina Kunzendorf

Rassismus, Fanatismus, Demokratiefeindlichkeit – Carolin Emcke, eine der wichtigsten Intellektuellen der Gegenwart, äußert sich in ihrem engagierten Essay zu den großen Themen unserer Zeit: In der zunehmend polarisierten, fragmentierten Öffentlichkeit dominiert vor allem jenes Denken, das Zweifel nur an den Position en der anderen, aber nicht an den eigenen zulässt. Allein mit dem Mut, dem Hass zu widersprechen, und der Lust, die Pluralität auszuhalten und zu verhandeln, lässt sich Demokratie verwirklichen. Für alle, die überzeugende Argumente und Denkanstöße suchen, um eine humanistische Haltung und eine offene Gesellschaft zu verteidigen.

ab
15,95 €
Meines Vaters Land
Wibke Bruhns
Gelesen von Simone Kabst

Eine eindrucksvolle, mitreißende Familienchronik – der Bestseller der bekannten Journalistin endlich als ungekürzte Lesung

Am 26. August 1944 wird der Abwehroffizier Hans Georg Klamroth wegen Hochverrats hingerichtet. Jahrzehnte später sieht seine jüngste Tochter in einer Fernsehdokumentation über den 20. Juli Bilder ihres Vaters aufgenommen während des Prozesses im Volksgerichtshof. Ein Anblick, der Wibke Bruhns nicht mehr loslässt. Wer war dieser Mann, den sie kaum kannte, der fremde Vater, der ihr plötzlich so nah ist. Die lange Suche nach seiner, ja auch ihrer eigenen Geschichte führt sie zurück in die Vergangenheit: Die Klamroths sind eine angesehene großbürgerliche Kaufmannsfamilie und muten wie ein Halberstädter Pendant zu den Buddenbrooks an. Unzählige Fotos, Briefe und Tagebücher sind der Fundus für ein einzigartiges Familienepos.

ab
24,95 €
pondus_product - 6684
Herta Müller
Gelesen von Oskar Pastior

Das bedeutende Werk der Nobelpreisträgerin als Hörspiel

Rumänien 1945: Auf Anweisung Stalins werden alle arbeitsfähigen Männer und Frauen deutscher Herkunft zwischen 17 und 45 Jahren in sowjetische Arbeitslager deportiert. Ihr Schicksal schildert Herta Müller am Beispiel Leopolds.

Für die Aufnahmen zu dem atmosphärischen Hörspiel fuhr der vielfach ausgezeichnete Regisseur Kai Grehn an Originalschauplätze in die Ukraine, ließ alte Lager-Lieder neu einspielen und engagierte ein hochkarätiges Ensemble. Zudem verwendete er eine Tonaufnahme des 2006 verstorbenen Lyrikers und ehemaligen Lagerinsassen Oskar Pastior, dessen Geschichte Herta Müller in »Atemschaukel« erzählt.

ab
9,95 €