Wolfram Koch

Wolfram Koch, geboren 1962, ist u. a. am Deutschen Theater Berlin auf der Bühne zu sehen. Für seine Darstellung in Samuel Becketts »Warten auf Godot« erhielt er zusammen mit Samuel Finzi den Gertrud-Eysoldt-Ring 2014. Sein Kinodebüt gab er bereits als Dreizehnjähriger in der Romanverfilmung »Ansichten eines Clowns«. Im Fernsehen ermittelt er im Frankfurter »Tatort«. Mit seiner sonoren Stimme überzeugt Koch ebenfalls als Hörbuchsprecher. Seine interpretatorische Bandbreite reicht von Krimis von Arne Dahl bis hin zu Romanen von Stefan Zweig.

Alle Titel

"Wolfram Koch gelingt es, […] die beschriebene Komplexität einfach und leicht nachvollziehbar zu machen. […] mehr kann man nicht verlangen. Job perfekt erledigt."

Radio freeFM (Ulm)

"255 Minuten dauert die gekürzte Fassung, in der Wolfram Koch und Eva Mattes mit Gefühl und Schmackes Cathy, Heathcliff und deren unmögliche, unsterbliche Liebe wiederaufleben lassen. Großes Seufzen!"

Stuttgarter Zeitung

"Ein würdiges Finale. Von Wolfram Koch grandios vorgetragen, wunderbar unaufgeregt und perfekt nuanciert."

BÜCHER