Heinrich Steinfest

Heinrich Steinfest wurde 1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart – das sind die Lebensstationen des erklärten Nesthockers und preisgekrönten Autors, welcher den einarmigen Detektiv Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis und den Heimito-von-Doderer-Literaturpreis. Bereits zweimal wurde Heinrich Steinfest für den Deutschen Buchpreis nominiert: 2006 mit »Ein dickes Fell«; 2014 stand er mit »Der Allesforscher« auf der Shortlist. 2016 erhielt er den Bayerischen Buchpreis für »Das Leben und Sterben der Flugzeuge«, 2018 wurde »Die Büglerin« für den Österreichischen Buchpreis nominiert.

Alle Titel

Steinfests ausufenrnstes, gewitztestes und überhaupt bestes Buch.

SWR

"Mit seinem Roman <i>Ein dickes Fell</i> hat der "gelernte Wiener" erneut bewiesen, daß er einer der interessantesten deutschsprachigen Krimiautoren ist. […] Heinrich Steinfest hat schon viele bemerkenswerte Kriminalromane geschrieben, doch Ein dickes Fell ist sein bester: sarkastisch, doch versöhnlich, anarchisch, doch formbewußt, burlesk, doch ernsthaft – und durch und durch melodisch …"

Hessischer Rundfunk

Dietmar Mues macht sie [die Geschicht] mit seiner Lesung zum genialen Höerlebnis. Langsam, schleppend und weich im Ton spannt sich der Bogen wunderbar zum Höhepunkt.

Münchner Merkur