Annette Pehnt

Annette Pehnt, 1967 in Köln geboren, arbeitet als Schriftstellerin und Literaturkritikerin. Für ihren ersten Roman Ich muss los wurde sie dem Mara-Cassens-Preis ausgezeichnet. 2002 erhielt sie in Klagenfurt den Preis der Jury für einen Auszug aus dem Roman Insel 34.

Alle Titel

"Annette Pehnt hat ein Buch geschrieben, in dem kein Satz zu viel steht, aber auch keiner zu wenig. Sie hat die Mentalität einer Generation, die gut qualifiziert, noch nicht alt und ziemlich gesund, aber vom Wohlstand verwöhnt ist, genau wahrgenommen und dargestellt. Es ist ein manchmal provozierendes, nachdenklich machendes Lesevergnügen, das zu der Frage nach neuen und vielleicht ganz anderen inneren Einstellungen und Bewältigungsstrategien führt, deren Beantwortung jeder Leser selbst leisten muss. ? All dies macht Annette Pehnt zu einer herausragenden Autorin und würdigen Preisträgerin."

Jury-Begründung

"In ihrer atmosphärisch stimmigen Lesung schwingen Unsicherheit, Skepsis und schwankendes Vertrauen der zunehmend genervten Ehefrau mit."

Eßlinger Zeitung

"[...] eine fast schon geniale Umsetzung des Textes. Ein märchenhaftes Hörvergnügen [...]."

ekz.bibliotheksservice