Andreas Fröhlich

Andreas Fröhlich, 1965 in Berlin geboren, wurde vor allem als Sprecher von Bob Andrews aus der legendären Hörspielreihe »Die drei ???« bekannt. Heute arbeitet er als Schauspieler und Synchronsprecher, so ist er beispielsweise die deutsche Stimme von Hollywoodgrößen wie Edward Norton, John Cusack und Ethan Hawke. Andreas Fröhlich gewann 2010 und 2018 in der Kategorie »Bester Interpret« den Deutschen Hörbuchpreis.

Alle Hörbücher von
Andreas Fröhlich

Alle Stimmen zu
Andreas Fröhlich

"Unterhaltsames und komplexes Hörbuch, dass durch eine starke und individualistische Mädchenfigur dominiert wird, deren Geschichte aber nur am Rande behandelt wird."

Mittelbayerische Zeitung

"In 'Gotteszahl' zeigt Fröhlich, dass er [...] ein wahrer Meister der Stimmen ist. Mit viel Emotion und ständigen Wechseln in Stärke und Höhe seiner unverwechselbaren Stimme verleiht er der Lesung beinahe Hörspielcharakter."

literaturmarkt.info

"Ein anrührendes Roadmovie, zauberhaft interpretiert von Andreas Fröhlich."

hr2-Hörbuchbestenliste

Durch und durch reizend und überzeugend spielt die kleine Paula Drescher die Titelrolle, was vor allem in traurigen Momenten sehr zu Hörerherzen geht. […] Eine zeitgemäße Annäherung an ein zeitlos schönes Stück fantastischer und kluger Literatur.

hoerspielsachen.de

"Hier wurde knapp und behutsam gekürzt. Der Hörer kann dieser tollen Geschichte immer folgen und immer den ganzen Spaß haben."

Radio freeFM

"Dieses Hörbuch macht von vorne bis hinten Spass: Colin und sein Freund Hassan sind ein wahnsinnig symphatisches charmant-verdrehtes Team und Andreas Fröhlich ein wahnsinnig begeisternder Sprecher."

rbb Radio Fritz

"Sehr berührend, einfach grandios!!"

rbb Radio Fritz

"Die Rasanz und Härte der Sprache setzt Fröhlich mit großer Spannung um."

Fränkische Nachrichten

Momo hat immer Zeit und ist eine begnadete Zuhörerin. In der Gegenwart, in der knappe Zeitressourcen für viele immer noch ein Statussymbol sind und Kinder ihre Eltern vor allem als gehetzt wahrnehmen, ist diese Produktion höchst willkommen.

Börsenblatt

Walter Moers opulenter Roman ist dank Andreas Fröhlich auch für das Ohr ein sinnliches Erlebnis. Denn er schafft Plastizität, hält das Tempo hervorragend und auch die Spannung bis zur letzten Minute. Das ist bei zwölf CDs – um mit dem Schuhu zu sprechen – schon eine "fölminente" Leistung

Deutschlandradio Kultur