Kommissar Kluftinger: das große Jubiläum

Banner Kluftinger

Sie kennen sich seit der Schulzeit und haben gemeinsam den berühmtesten Kommissar des Allgäus erfunden: Volker Klüpfel und Michael Kobr. Vor 15 Jahren schickten sie Kluftinger zum ersten Mal auf Verbrecherjagd. Nun erscheint bereits Kluftis 10. Fall. Und wie die vorigen Fälle ist auch dieser Band nicht einfach nur ein Hörbuch: Alle Charaktere (60 verschiedene Figuren!) erhalten vom Autorenduo einen eigenen Sound, gepaart natürlich mit dem typischen Allgäuer Dialekt. Im Tonstudio wurden die beiden nun schon zum dritten Mal tatkräftig unterstützt von Schauspieler Christian Berkel, der als Erzähler den passenden Konterpart zu den Dialogen gibt. Wie viel Spaß die drei dabei haben, hört man hier in den Outtakes.

Um keine News zu verpassen, folgen Sie uns am besten hier auf Facebook!

Klüpfel & Kobr kann man auch live erleben. Ihre Shows – eine Mischung aus Krimilesung und Comedy – sorgen regelmäßig für ausverkaufte Hallen. Die aktuellen Tourdaten gibt es hier.

 

Hier gibt's mehr Infos zu Klüpfel & Kobr und ihrem Kluftinger.

Himmelhorn  (Ein Kluftinger-Krimi 9)
Volker Klüpfel, Michael Kobr
Gelesen von Christian Berkel

Bei einem E-Bike-Ausflug mit Doktor Langhammer macht Kluftinger eine grausige Entdeckung: Am Himmelhorn, einem der gefährlichsten Berge der Allgäuer Alpen, findet er die Leichen von drei abgestürzten Bergsteigern, zwei davon seltsamerweise in historischen Kostümen und mit altertümlicher Ausrüstung. Der dritte ist der bekannte Bergfilmer Andi Bischof. Alles sieht nach einem Unfall aus, aber schnell mehren sich Indizien, die auf einen Mord hindeuten. Kluftinger ermittelt in den wortkargen Familien der zwei Bergführer, die in den abgeschiedenen Tälern leben und seit Jahrzehnten eine tiefe Feindschaft pflegen.

Die ungekürzte Autorenlesung – erneut mit prominenter Unterstützung durch Schauspieler Christian Berkel.

ab
16,99 €

„Manchmal ging minutenlang nix mehr, weil immer wieder einer angefangen hat zu lachen.“

Volker Klüpfel

So lustig ging es bei den Aufnahmen zu