Hörbuchcover Haushofer - Wir töten Stella

Ab 12 Jahren

ISBN 978-3-89903-226-0

Erschienen am 08.09.2005

Marlen Haushofer

Wir töten Stella

Gekürzte Lesung mit Elisabeth Schwarz

Zur Merkliste hinzufügen

Was Marlen Haushofer auszeichnet, ist ihre Fähigkeit, in scheinbar schlichter Sprache messerscharfe Beobachtungen anzustellen, die unter die Haut gehen. So auch in der meisterhaften Novelle Wir töten Stella, einer furiosen und nüchternen Darstellung der Machtstrukturen und -kämpfe in einer Familie, einer eiskalten Bestandsaufnahme einer gescheiterten Beziehung: Aus ängstlicher Bequemlichkeit und dem vergeblichen Wunsch, dem Sohn eine perfekte Familie vorzugaukeln, nimmt eine Ehefrau die Affären ihres Mannes leidend hin. Sie schreitet auch nicht ein, als Richard die neunzehnjährige Stella verführt. Diese nimmt sich schließlich aus Verzweiflung das Leben, und nun fühlt Anna sich mitschuldig, klagt sich an als Komplizin ihres Mannes ...


Autor

Marlen Haushofer wurde am 11. April 1920 in Oberösterreich geboren. Sie studierte Germanistik in Wien und Graz und lebte später mit ihrem Mann und zwei Kindern in Steyr. Am 21. März 1970 starb die Schriftstellerin in Wien. Obwohl sie 1968 mit dem Österreichischen Staatspreis für Literatur ausgezeichnet wurde, hatten ihre Bücher erst nach ihrem Tod großen Erfolg, als die Frauenbewegung sie für sich entdeckte. 2012 wurde ihr bekantestes Werk Die Wand mit Martina Gedeck in der Hauptrolle verfilmt.

Zur Autorenseite von Marlen Haushofer>>

Sprecher

Elisabeth Schwarz hat an allen großen deutschen Bühnen gespielt, darunter die Münchner Kammerspiele und das Hamburger Thalia Theater. 2004 bis 2006 wirkte sie in der Salzburger Inszenierung des Jedermann mit. Im Kino war sie in Der Baader Meinhof Komplex oder Die Kirche bleibt im Dorf zu sehen und als die deutsche Stimme von Meryl Streep oder Geraldine Chaplin zu hören. 


Zur Sprecherseite von Elisabeth Schwarz >>

Pressestimmen

"Die Schauspielerin Elisabeth Schwarz liest diesen erbarmungslosen Text mit einer kühlen, resignierten Abgeklärtheit, die präzise dem Tonfall des Buches entspricht. Eine atemberaubende Produktion" Hannoversche Allgemeine Zeitung

"Elisabeth Schwarz verfügt fraglos über eine wunderbare, wandelbare Stimme, die es versteht, Nuancen hörbar zu machen." literaturhaus.at

"Eine meisterhafte, absolut hörenswerte Darstellung einer zerstörten, in Bequemlichkeit erstarrten Ehe." Augsburger Allgemeine


Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.