Hörbuchcover Haratischwili - Die Katze und der General

4 mp3-CDs, 1500 Minuten Laufzeit

ISBN 978-3-95713-147-8

Erscheint am 04.09.2018

Nino Haratischwili

Die Katze und der General

Ungekürzte Lesung mit Valery Tscheplanowa, Torben Kessler, Peter Kaempfe, Luana Velis

mp3-CD Vorbestellen
EUR 30,00 [D] | EUR 33,70 [A]

Zur Merkliste hinzufügen

Das neue Meisterwerk der preisgekrönten Autorin

Alexander Orlow, ein russischer Oligarch und von allen »Der General« genannt, hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los. Die dunkelste ist jene an die grausamste aller Nächte, nach der von der jungen Tschetschenin Nura nichts blieb als eine große ungesühnte Schuld. Der Zeitpunkt der Abrechnung ist gekommen.

Nino Haratischwili spürt in ihrem neuen Roman den Abgründen nach, die sich zwischen den Trümmern des zerfallenden Sowjetreichs aufgetan haben. Die Katze und der General ist ein spannungsgeladener, psychologisch tiefenscharfer Schuld-und-Sühne-Roman über den Krieg in den Ländern und in den Köpfen, über die Sehnsucht nach Frieden und Erlösung. Wie in einem Zauberwürfel drehen sich die Schicksale der Figuren ineinander, um eine verborgene Achse aus Liebe und Schuld. Sie alle sind Teil eines tödlichen Spiels, in dem sie mit der Wucht einer klassischen Tragödie aufeinanderprallen.


Autor

Nino Haratischwili, geboren 1983 in Tbilissi/Georgien, ist preisgekrönte Theaterautorin und -regisseurin. Ihr Romandebüt Juja (2010) stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises sowie auf der Shortlist des ZDF-aspekte-Literaturpreises und gewann 2011 den Debütpreis des Buddenbrookhauses Lübeck. Im selben Jahr wurde sie für ihren zweiten Roman Mein sanfter Zwilling mit dem Preis der Hotlist der unabhängigen Verlage ausgezeichnet. Für ihren letzten Roman Das achte Leben (Für Brilka) erhielt sie den Literaturpreis des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft und den Anna Seghers-Preis. Zudem erfährt sie große Beachtung für ihre Übersetzungen aus dem Georgischen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg.Zur Autorenseite von Nino Haratischwili>>

Sprecher

Valery Tscheplanowa, geboren 1980 in Kasan (Sowjetunion), wuchs in Kiel und Lübeck auf. Nach ihrem Schauspielstudium an der Hochschule »Ernst Busch« in Berlin war sie u.a. im Deutschen Theater Berlin, im Schauspiel Frankfurt, im Residenztheater München und an der Volksbühne Berlin zu sehen und wurde 2017 von Theater heute zur Schauspielerin des Jahres gekürt. Für Kino- und Fernsehproduktionen wie Whisky mit Wodka, Im Angesicht des Verbrechens, Der Turm oder Son of Sofia steht sie regelmäßig vor der Kamera. Zudem tritt sie als Sängerin auf und ist als Hörbuchsprecherin tätig. 2018 wurde sie mit dem Deutschen Hörbuchpreis als »Beste Interpretin« ausgezeichnet.


Zur Sprecherseite von Valery Tscheplanowa >>
Torben Kessler, geboren 1975, studierte Schauspiel, Gesang und Tanz an der Folkwang Hochschule Essen. Es folgten Engagements in Düsseldorf, Freiburg und Leipzig. Er war festes Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt und spielt derzeit in Düsseldorf. Daneben war er in Fernsehserien wie Tatort, SOKO Leipzig und Polizeiruf 110 sowie im Kinofilm Der Baader Meinhof Komplex zu sehen. Als Hörbuchsprecher konnte sich Torben Kessler mit Lesungen von Joël Dickers Romanen Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert und Die Geschichte der Baltimores sowie mit Dave Eggers Der Circle einen Namen machen.
Zur Sprecherseite von Torben Kessler >>
Peter Kaempfe ist Schauspieler und versierter Hörbuchinterpret. Mit seinem warmen Timbre begeistert er jedes Publikum, ob in Fernsehdokumentationen, Hörspielen, Lesungen oder bei Live-Auftritten. Peter Kaempfe las u. a. Krimis von Agatha Christie und Ilias - Der Kampf um Troja ein. Für Letzteres wurde er für den Deutschen Hörbuchpreis nominiert.
Zur Sprecherseite von Peter Kaempfe >>

Luana Velis spielte schon während ihres Studiums an der Folkwang Universität der Künste am Schauspielhaus Bochum. Für ihre dortige Rolle im Stück Im Westen nichts Neues wurde sie ausgezeichnet und ihr Diplomstück Viola Chilensis für den Folkwangpreis 2016 nominiert. In der Spielzeit 2017/18 wechselte Velis ans Schauspiel Frankfurt.


Zur Sprecherseite von Luana Velis >>
Diese Hörbücher könnten Sie auch interessieren

Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.