Am Heiligabend 1957 nähert sich ein einsitziger Jet vom Typ Vampire mit einer Geschwindigkeit von fast 500 Meilen pro Stunde der Küste Englands. Im Cockpit sitzt ein junger Flieger der Royal Air Force, der kurz zuvor auf einem kleinen Militärflughafen in Norddeutschland gestartet ist und die Weihnachtstage zu Hause verbringen will. In 27000 Fuß Höhe über der Nordsee fällt die Elektrik aus. Jede Verbindung zum Boden ist abgerissen, das Funkgerät bleibt stumm. Eine Landung ohne Instrumente verhindert der Nebel, für eine Rückkehr zum Kontinent reicht der Treibstoff nicht aus. Als der Pilot schon mit seinem Leben abgeschlossen hat, taucht plötzlich eine uralte Maschine aus dem Zweiten Weltkrieg unter ihm auf und bietet ihm Lotsendienste an. Von nun an vollziehen sich Dinge, die sich nicht mehr vom menschlichen Verstand erfassen lassen ...

Anzahl CDs
2
Laufzeit
85 Minuten
ISBN
978-3-86952-172-5
Originalsprache
Englisch
Übersetzung
Aus dem Englischen
von Rolf Soellner, Hedda Soellner
Veröffentlichung
Preis (DE)
9,99 €
Preis (AT)
11,20 €
Preis (CH)
14,50 €

"Joachim Höppner […] überträgt [...] das Hoffen und Bangen des Piloten über den Wolken so eindringlich, daß man die schaurige Einsamkeit im Cockpit nur allzu gut miterleben kann."

hoerbuch-aktuell.de

"[...] Joachim Höppner liest die phantastische Geschichte bis zum Schluß mit so viel Spannung, daß der Hörer regelrecht hineingezogen wird [...]. Durchaus ein empfehlenswertes, weihnachtliches Hörvergnügen."

Brandenburger Wochenblatt

"Der deutschen Stimme von Paul Newman und Donald Sutherland lauscht man atemlos angespannt."

Neue Presse

Ähnliche Titel

Wo die Engel Weihnachten feiern
Gaby Hauptmann
Gelesen von Gaby Hauptmann

Kaum hat sie den Weihnachtsmann überfahren, landet Sandra schon im Himmel - und findet sich, quicklebendig, unter einer Schar werkelnder Engel wieder. Obwohl sie sehr beschäftigt sind, ist die Atmosphäre ganz anders als auf Erden. In dieser wohltuend gelassenen Stimmung fängt Sandra langsam an, sich ein wenig von ihrem eigenen Weihnachtsstress zu erholen - und merkt plötzlich, dass ihr einige Engel verdammt bekannt vorkommen. Eine Reihe von "himmlischen" Begegnungen wartet auf Sandra - und lässt das Weihnachtsfest, das sie später im Kreise ihrer Familie feiert, zu einem ganz besonderen Abend werden.

ab
9,95 €
Tausendundeine Nacht
  • Prämiert
Claudia Ott
Gelesen von Eva Mattes

Ein Werk, das weit über den arabischen Sprachraum hinausreicht, ist neu zu entdecken.

Die bunte Welt der Basare, der fliegenden Teppiche, Dschinnen und Wunderlampen, der Paläste, Gärten und exotischen Köstlichkeiten, sie ist untrennbar mit den Geschichten aus Tausendundeine Nacht verbunden. Doch diese uns bislang bekannte romantisch-exotische Welt wurde in wesentlichen Teilen von Europäern erfunden. Mit dieser Hörbuch-Ausgabe liegt jetzt die arabische Originalfassung vor.Sie eröffnet einen ganz neuen und frischen Blick auf die nächtlichen Erzählungen von Schahrasad. Es gibt kaum ein Buch, das sich besser zum Vorlesen und damit als Hörbuch eignet, als die 282 erzählten Nächte der Originalfassung von Tausendundeine Nacht. Sie enden, wie die älteste erhaltene Handschrift, die der Übersetzung zugrunde liegt, mitten in der 282. Nacht, weit im Osten, auf einer Insel bei China.

ab
29,99 €
Der Bettler, der Glück bringt
  • Prämiert
Hans Fallada
Gelesen von Ulrich Noethen

Der Trauring
Länge der Leidenschaft
Der Gänsemord von Tütz
Mutter lebt von ihrer Rente
Der Bettler, der Glück bringt
Wie vor dreißig Jahren
Gute Krüseliner Wieser rechts
Der Heimkehrer

Falladas Romane sind derzeit erfolgreich wie nie. Noch zu entdecken sind hingegen seine Erzählungen, die er seit den 1920er Jahren für Zeitungen zum Broterwerb, zur "Erholung" oder als Skizze für das nächste große Werk schrieb. Die Stoffe gewann er fast immer aus Erlebtem, und so erweist sich Hans Fallada einmal mehr als Chronist der "kleinen Leute" und ihrer Alltagsmühen: amüsant bis bitterböse, schonungslos offen und hoffnungslos romantisch.

ab
14,99 €
Die Illusion des Getrenntseins
Simon Van Booy
Gelesen von Markus Boysen

Eine kleine Bäckerei in Paris, mitten in den Wirren des Zweiten Weltkriegs. Ein Soldat, dem in einem Akt der Güte das Leben geschenkt wird. Eine mutige junge Frau, die offene Arme hat für ein Neugeborenes ohne Namen. Und ein Autor, der die Geschichte dieser Menschen in einer wunderbar zarten, eleganten Prosa erzählt – und dabei die unglaubliche Wucht menschlichen Schicksals entfaltet.

Inspiriert von einer wahren Begebenheit erzählt Simon Van Booy davon, wie untrennbar unsere Leben miteinander verbunden sind. Davon, dass die Welt nur scheinbar ein fremder Ort ist und die Menschen darin uns näher sind, als wir ahnen.

Lisa Hagmeister, Schauspielerin am Thalia Theater Hamburg, übernimmt den Part von Amelia, der blinden Enkelin von John.
Schauspieler und Hörbuchsprecher Markus Boysen spricht Martin, der versucht, seine Herkunft zu begreifen und den Mann zu finden, der ihn gerettet hat.
Jörg Pohl, Schauspieler am Thalia Theater Hamburg, ist John, der Pilot, der über Frankreich abgeschossen wird und auf wundersame Weise überlebt.
Sebastian Rudolph, von theater heute zum Schauspieler des Jahres 2012 gewählt, spricht Danny, den Nachbarsjungen, der sich in Manchester mit Mr. Hugo anfreundet.
Schauspieler und Regisseur Wolf-Dietrich Sprenger leiht dem mysteriösen Mr. Hugo seine Stimme.
Thalia-Theater-Ensemblemitglied Sebastian Zimmler ist der französische Junge Sébastien, der in der Nähe von Johns Absturzstelle wohnt.

ab
19,99 €
Sternstunde
  • Tipp
Karin Kalisa
Gelesen von Gabriele Blum

Der wunderbare Weihnachtsstern soll nur ein Komet gewesen sein, ein Klumpen Gas und Staub? Die achtjährige Kim ist fassungslos über das, was sie da im Radio hört. Zwar weiß der Astrophysiker Arthur Sanftleben eine viel spannendere Geschichte zu erzählen – von einem ungewöhnlichen Zusammentreffen von Jupiter und Saturn –, doch erst der gleichaltrige Max, Star Wars-Fan und Sternenkundiger, zeigt Kim, dass Wissenschaft und Wunder sich nicht ausschließen müssen.

Eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte: poetisch, positiv und strahlend wie der Weihnachtsstern selbst. 

ab
14,00 €
Sternstunde
  • Tipp
Karin Kalisa
Gelesen von Gabriele Blum

Eine Wintererzählung - poetisch, positiv und strahlend

Der wunderbare Weihnachtsstern soll nur ein Komet gewesen sein, ein Klumpen Gas und Staub? Die achtjährige Kim ist fassungslos über das, was sie da im Radio hört. Zwar weiß der Astrophysiker Arthur Sanftleben eine viel spannendere Geschichte zu erzählen – von einem ungewöhnlichen Zusammentreffen von Jupiter und Saturn –, doch erst der gleichaltrige Max, Star Wars-Fan und Sternenkundiger, zeigt Kim, dass Wissenschaft und Wunder sich nicht ausschließen müssen.

ab
11,95 €