Marguerite Duras lebt in ihren letzten Lebensjahren zurückgezogen. Schaffensphasen wechseln sich ab mit Schreibblockaden, Alkoholexzessen und Klinikaufenthalten. Anfang der 1980er-Jahre lernt sie den fast vierzig Jahre jüngeren Yann Andréa Steiner kennen. Mit ihm erlebt sie ihre letzte große Liebe, im steten Bewusstsein ihres nahenden Todes. Marguerite Duras’ Gedanken über das Leben, die Liebe und das Schreiben verwebt Regisseur Kai Grehn mit Hilfe ausgewählter Passagen aus ihren Texten C’est tout und Écrire zu einem zweisprachigen Hörspiel.

Anzahl CDs
1
Laufzeit
54 Minuten
ISBN
978-3-89903-892-7
Originalsprache
Französisch
Übersetzung
Aus dem Französischen
von Andrea Spingler
Veröffentlichung
Lesealter
ab 12 Jahren
bis 1188 Jahre
Preis (DE)
14,99 €
Preis (AT)
14,99 €
Preis (CH)
21,50 €
hr2- Hörbuchbestenliste

"Eine Hör-Collage, die Leben, Lieben und Literatur von Marguerite Duras sehr genau erfasst."

MDR Figaro

"Kongenial und atemberaubend prägen die rauchigen Stimmen zweier herausragender Schauspielerinnen die Szene."

Neue Zürcher Zeitung

"Ein Essay über Leben und Schreiben, den Kai Grehn kongenial in ein Hörspiel verwandelt hat."

WDR 3

Ähnliche Titel

Anne Elliot
  • Prämiert
Jane Austen
Gelesen von Eva Mattes

Anne Elliot, 27 Jahre alt und unscheinbar, ist die mittlere der drei Töchtern Sir Walter Elliots, eines lediglich auf sein Äußeres bedachten und auf seinen Adelstitel stolzen Witwers. In ihren Schwestern findet Anne keine Verbündeten – die ältere ist hochmütig und kaltherzig, die jüngere egoistisch und wehleidig. Ihre Schönheit und ihr jugendlicher Charme sind verblasst, nachdem sie acht Jahre zuvor auf Anraten ihrer mütterlichen Freundin Lady Russel aus Standesgründen die Verlobung mit dem Marineoffizier Wentworth, ihrer großen Liebe, gelöst hat. Nachdem sie einen weiteren Heiratsantrag abgelehnt hat, geht sie einem einsamen Lebensabend entgegen. Unerwartet begegnen sich Anne und Wentworth jedoch wieder und es kommt zu einer zaghaften Annäherung, nicht ohne Missverständnisse und Eifersucht.

ab
14,99 €
Die künstlichen Paradiese
  • Prämiert
Charles Baudelaire
Gelesen von Alexander Fehling

Die Werke des französischen Dichters Charles Baudelaire (1821–1867) inspirieren bis heute Künstler auf der ganzen Welt. Sein Essay Die künstlichen Paradiese von 1860 ist ein leidenschaftliches Plädoyer für den Rausch, die Fähigkeit und Bereitschaft zum Ausnahmezustand des Geistes und der Sinne.
150 Jahre später hat Hörspielregisseur Kai Grehn diesen Text bearbeitet und für den Schauspieler Alexander Fehling neu eingerichtet. Jeanne Moreau hat das Baudelaire Gedicht Berauschet Euch im französischen Original eingesprochen und international bekannte Musiker interpretieren das Gedicht musikalisch. Entstanden ist ein einzigartiges Hör- und Klangerlebnis, ein Berauschen an seiner Poesie!

Mit Musik von alva noto, Anne Clark, Gevorg Dabaghyan, Matt Elliott, Mariahilff, Nouvelle Vague, Helmut Oehring, Original Kocani Orkestar, Sandow, Tarwater, Tuxedomoon, Ulver

ab
12,99 €
Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat
Henry David Thoreau
Gelesen von Nina Hoss

Henry David Thoreau (1817–1862) veröffentlichte aus Protest gegen die amerikanische Eroberungs- und Sklavenpolitik die Schrift Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat. Ein zeitloses Pamphlet – scharfzüngig und ironisch, kompromisslos in den Thesen und gleichzeitig von großer poetischer Kraft. Eine Freiheitslehre von enormer Wirkung und eines jener Texte, die die Welt verändern.
Die Hörspielumsetzung von Kai Grehn ist ein Beitrag zur gegenwärtigen politischen Lage in Amerika und Europa. Mit Gary Farmer, Nina Hoss und Dagmar Manzel.

ab
12,99 €
Der Liebhaber
  • Prämiert
Marguerite Duras
Gelesen von Alexander Fehling

Sie sind ein ungleiches Paar im Indochina der Dreißigerjahre. Er ein Chinese aus reichem Elternhaus, sie eine französische Halbwaise, die mit ihrer Mutter in einem einst herrschaftlichen Haus lebt. Ein abgedunkeltes Zimmer im geschäftigen Treiben Saigons wird der heimliche Zufluchtsort der Liebenden. Ihre sexuelle Erkundung ist ein rebellischer Aufschrei gegen die strengen Regeln der tropischen Kolonie und die familiären Machtspiele. Marguerite Duras’ autobiografisch geprägte Geschichte besticht durch ihre elektrisierende Kraft.

Die Hörspiel-Inszenierung von Regisseur Kai Grehn (Deutscher Hörbuchpreis 2012) wird durch die außergewöhnlichen Stimmen von Dagmar Manzel, Paula Beer, Alexander Fehling sowie Nina Kunzendorf und die Kompositionen von Yuzhe Song zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis.

ab
14,00 €