Spekulanten, Finanzmakler, große Bankiers und kleine Anleger, Zyniker, Aasgeier, Moralisten und Revolutionäre. Frankreichs berühmter Romancier Zola beschreibt die Geschichte eines Höhenflugs und Crashs an der Pariser Börse Mitte des 19. Jahrhunderts. Er erzählt von all den Opfern und Tätern in diesem schwindelerregenden Spiel um das Geld, von ihren Intrigen und Machenschaften, ihren Nöten und Sehnsüchten – und ihrer Verzweiflung, wenn ihnen die gesamte Existenz mit dem Geld zwischen den Fingern zerrinnt und in einer großen Blase all ihre Hoffnungen zerplatzen. Aktueller kann ein Roman kaum sein.

Aufwändige Hörspielinszenierung von Christiane Ohaus mit Musik von Michael Riessler und hochkarätigem Sprecherensemble.

Eine Koproduktion von Radio Bremen/SR/NDR/Deutschlandradio, 2013

Laufzeit
166 Minuten
ISBN
978-3-8449-1020-9
Originalsprache
Französisch
Übersetzung
Aus dem Französischen
von Wolfgang Günther
Veröffentlichung
Preis (DE)
10,95 €
Preis (AT)
10,95 €
Preis (CH)
15,90 €

Hörbuch der Woche

hr2- Hörbuchbestenliste

"Mit Burghart Klaußner als Erzähler und auch sonst bester Besetzung rekonstruiert Christiane Ohaus die Gesellschaftskritik des renommierten Autors."

BONUS - Das Magazin der Volksbanken Raiffeisenbanken

"Die hervorragend besetzte und inszenierte Hörspielproduktion ist wärmstens zu empfehlen [...]."

Buchprofile / Medienprofile

„Hier kann man sich für zwei Stunden der magischen Gier von Hausse und Baisse und dem Kitzel totalen Gewinns oder Verlustes hingeben […].“

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ähnliche Titel

Der Meister des Jüngsten Tages
Leo Perutz
Gelesen von Peter Simonischek

Ein Meisterwerk der phantastischen Literatur − ausgezeichnet mit dem Deutschen Hörbuchpreis

Wien, vor dem Ersten Weltkrieg: Eine rätselhafte Todesserie erschüttert die Gesellschaft. War es Selbstmord? Oder Mord? Kaum beachtete Nebensächlichkeiten verdichten sich allmählich zu Indizien gegen den Ich-Erzähler, dem der Ehrenkodex seines Standes nur noch den Weg des Selbstmordes offen zu lassen scheint. Als einen Roman, der bis zur letzten Seite unerwartete Wendungen bereithält und nervenzerrüttend spannend bleibt, nahm Jorge Luis Borges den »Meister des jüngsten Tages« in seine Edition der besten Kriminalromane der Welt auf.

Für seine herausragende Interpretation erhielt Peter Simonischek 2008 den Deutschen Hörbuchpreis.

ab
9,95 €