Die Kraniche des Ibykus
Der Ring des Polykrates
Der Handschuh
Der Taucher
Die Bürgschaft
Die Glocke
An die Freude

"Balladen von Schiller. Wo sonst findet man mehr Abenteuer und Leidenschaft; Weisheit, Liebe, Mord, Verrat; kühne Entwürfe und krude Kolportage auf so engem Raum? Wo sonst ist das Leben so Erlebnis, die Liebe so eitel, der Tod so unsterblich? Und Literatur so kraftvoll? Wer den Balladen gerade das, Banalität oder lächerliche Emphase, vorwirft, sollte nicht vergessen, dass sie zum Vortrag bestimmt sind: moralische Krimis, dramatische Fantasygeschichten zum Laut-Lesen und Zuhören. Große Dramen in kleiner Form, drastisches Hör-Kino." Heikko Deutschmann

Laufzeit
60 Minuten
ISBN
978-3-8449-2064-2
Originalsprache
Deutsch
Veröffentlichung
Preis (DE)
8,95 €
Preis (AT)
8,95 €
Preis (CH)
10,00 €

"Magisch zieht Deutschmann den Hörer ins Geschehen hinein, dass er den Atem anhält und mitzuzittern beginnt."

Westdeutsche Zeitung

"Voll Inbrunst lässt Heikko Deutschmann die Erinnyen singen und den Taucher im donnernden Schall versinken ('Wer wagt es, Rittersmann oder Knapp?'). Ein fesselndes Hörvergnügen."

Hamburger Morgenpost

"In Schillers populären Balladen mischen sich Jugendschwung, vitale Direktheit, Spannung und Affekt. So verstanden sind sie genial. Nicht blöde, sondern brillant."

Süddeutsche Zeitung

"Angenehm nicht nur die Stimme des Interpreten, sondern auch seine Lesung, ganz ohne Patos und trotzdem mit viel Einfühlungsvermögen."

Südhessen Woche

"Große Dramen in kleiner Form, drastisches Hörkino, Abenteuer, Leidenschaft - kraftvoll in stimmliche Szene gesetzt von Heikko Deutschmann."

musicus

"Wenn in seinem gefühlsvollen Vortrag 'Die Kraniche des Ibykus' den von Räubern gemeuchelten Lyriker Ibykos rächen, zeigen sich die Kraft und Brillianz der Sprache, die in Schillers Texten verborgen ist."

Berliner Zeitung

Ähnliche Titel

Nachtgespräche mit meinem Kühlschrank
Klaus Pohl
Gelesen von Monica Bleibtreu

Ein wunderbares Stück über das Theater und das Glück und Unglück, ein Schauspieler zu sein

In ihrem umjubelten Solo spielt Monica Bleibtreu einen Mann: Ulrich Bunzel, ein so liebenswürdiger wie erfolgloser Schauspieler, der in einer billigen Pension auf dem Kiez wohnt. Und seine größte Niederlage steht ihm noch bevor: Ein Filmproduzent interessiert sich für sein Leben. Aber er, der davon doch am meisten wissen müsste, weil er es erlitten hat, soll sich nicht selbst spielen dürfen. Der berühmte Kollege Brandauer soll Bunzel verkörpern. Darüber kann sich Bunzel gar nicht beruhigen. Nicht, weil Brandauer schlecht wäre, aber kann er auch Bunzel spielen, so wie Bunzel ist? Und auch sonst geht einiges schief an diesem Abend: Es hagelt Absagen für eine Gastrolle, für einen verrückten Werbespot und am Ende lässt ihn auch noch eine von ihm sehr verehrte Kollegin im Stich, die in seinem kleinen »Fenstertheater« an der Reeperbahn auftreten wollte. Bunzel trägt alle diese Schläge mit Humor, denn er hat einen Freund, auf den er sich immer verlassen kann und der ihm immer ein Ohr leiht: seinen alten Kühlschrank. 

Der Autor Klaus Pohl, der in Hamburg mit Theaterstücken wie »Altes Land« oder »Karate-Billy kehrt zurück« Furore machte, hat Monica Bleibtreu diese Rolle quasi auf den Leib geschrieben.

ab
6,95 €