Rebecca Maskos

Rebecca Maskos ist Psychologin, nach einem Volontariat bei Radio Bremen freie Journalistin und Wissenschaftlerin in den Disability Studies. Dort promovierte sie 2023 zu internalisiertem Ableismus und Rollstuhlnutzung. Sie ist der Behindertenbewegung eng verbunden und kommentiert als freie Journalistin Behindertenpolitik und Inklusion. Sie leitete Projekte zum Thema Gewalt gegen behinderte Frauen und Mädchen, hob das Online-Projekt Leidmedien.de mit aus der Taufe, war Redakteurin behindertenpolitischer Zeitschriften. Im Jahr 2023 schrieb sie zusammen mit Mareice Kaiser das Buch »Bist du behindert oder was?«. Den Begriffe ableism lernte sie bereits 2001 beim Studium in den USA kennen und schätzen. Seitdem arbeitet sie mit daran, die Disability Studies auch im deutschsprachigen Bereich zu verankern, zum Beispiel als Mitherausgeberin der Zeitschrift für Disability Studies.

Pressestimmen

Ein Hauch von Magie, Mystik und Fantasie sowie jede Menge Wortwitz und Spannung – die ideale Mischung für Kinder ab 11 Jahren und alle Erwachsene, die die Känguru-Chroniken und Harry Potter lieben.

Grashüpfer, 30.04.2024

Es ist eine humorvolle Familiengeschichte mit skurrilen Charakteren.

Münchner Merkur, 24.04.2024

Fazit: voller Weisheit, tief berührend, hoffnungsvoll.

Vaihinger Kreiszeitung, 13.04.2024

Die Autorin liest den Text selbst, gibt den einzelnen Figuren ihre Individualität und erweckt sie zum Leben. Das Hörbuch ermöglicht es, abzuschalten, den Text zu genießen und in die bunte, schräge Welt der Familie Grause einzutauchen. Humorvoll und voller wunderbarer Sprachspiele!

Jury der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, 10.04.2024

Sabine Bohlmann liest ihre grausig-witzige Familiengeschichte selbst. Das macht die Autorin so gut, dass sich allein deshalb das Zuhören lohnt.

dpa, 09.04.2024

Hoffnungsvoll und weise!

Family next, 09.04.2024

Das gelungene Audiobuch geht seinen Hörer*innen auch dank der Sprecherin Simone Kabst unter die Haut.

ekz.bibliotheksservice, 08.04.2024

Dass der Autor im Hörbuch selbst die Rolle des Erzählers übernimmt, ist klasse, denn er spricht langsam und deutlich. Zudem wird seine Stimme mit schöner Musik unterlegt, manchmal auch mit passenden Geräuschen.

Mannheimer Morgen, 06.04.2024

Nichts mehr verpassen!

Abonniere unseren Newsletter und tauche ab in unsere spannenden Hörbuchwelten. 

Hörbuch Hamburg Skip to content