Miriam Davoudvandi

Miriam Davoudvandi ist freie Journalistin, Moderatorin, Autorin und DJ aus Berlin mit iranischen und rumänischen Wurzeln. Als ehemalige Chefredakteurin des Musikmagazins splash! Mag nahm sie sich vor, »Rap wieder weich« zu machen, arbeitet seitdem zu großen Teilen in musikjournalistischen Kontexten und hatte schon alle wichtigen Musiker*innen vor der Linse. In ihrem Podcast »Danke, gut. Der Podcast über Pop und Psyche«, der bei WDR Cosmo erscheint, spricht sie seit fast vier Jahren regelmäßig mit Personen aus der Öffentlichkeit sowie Expert*innen über mentale Gesundheit. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, zum Beispiel als »Musikjournalistin des Jahres« beim International Music Journalism Award (IMJA) oder als eine der »Top 30 unter 30«-Journalist*innen vom Medium Magazin. Unter ihrem DJ-Pseudonym Cashmiri hat sie schon auf allen wichtigen Club- und Festivalbühnen des Landes aufgelegt.

Pressestimmen

Ein Hauch von Magie, Mystik und Fantasie sowie jede Menge Wortwitz und Spannung – die ideale Mischung für Kinder ab 11 Jahren und alle Erwachsene, die die Känguru-Chroniken und Harry Potter lieben.

Grashüpfer, 30.04.2024

Es ist eine humorvolle Familiengeschichte mit skurrilen Charakteren.

Münchner Merkur, 24.04.2024

Fazit: voller Weisheit, tief berührend, hoffnungsvoll.

Vaihinger Kreiszeitung, 13.04.2024

Die Autorin liest den Text selbst, gibt den einzelnen Figuren ihre Individualität und erweckt sie zum Leben. Das Hörbuch ermöglicht es, abzuschalten, den Text zu genießen und in die bunte, schräge Welt der Familie Grause einzutauchen. Humorvoll und voller wunderbarer Sprachspiele!

Jury der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, 10.04.2024

Sabine Bohlmann liest ihre grausig-witzige Familiengeschichte selbst. Das macht die Autorin so gut, dass sich allein deshalb das Zuhören lohnt.

dpa, 09.04.2024

Hoffnungsvoll und weise!

Family next, 09.04.2024

Das gelungene Audiobuch geht seinen Hörer*innen auch dank der Sprecherin Simone Kabst unter die Haut.

ekz.bibliotheksservice, 08.04.2024

Dass der Autor im Hörbuch selbst die Rolle des Erzählers übernimmt, ist klasse, denn er spricht langsam und deutlich. Zudem wird seine Stimme mit schöner Musik unterlegt, manchmal auch mit passenden Geräuschen.

Mannheimer Morgen, 06.04.2024

Nichts mehr verpassen!

Abonniere unseren Newsletter und tauche ab in unsere spannenden Hörbuchwelten. 

Hörbuch Hamburg Skip to content