Endlich ungekürzt: die gesamte ULLDART-Reihe von Markus Heitz

Markus Heitz? Genau, das ist der Bestsellerautor, der bereits zehnmal den Deutschen Phantastik Preis gewann und eine riesige Fangemeinde immer wieder in mitreißende Parallelwelten entführt.
Er lebt als freier Autor im Saarland. Mit ULLDART fing alles an: Der erste von neun Bänden war sein Debüt. Jetzt erscheinen sie endlich ungekürzt als Audiofassung, von keinem Geringeren gesprochen als Johannes Steck. Durch seine wandelbare Stimme bekommt jede Figur des »Heitz-Kosmos« einen eigenen Ton, er interpretiert packend und lebendig.


Interview mit Markus Heitz zur ULLDART-Reihe

Mit der ULLDART-Reihe fing alles an. Sie ist der Grundstein für Ihre Schriftsteller-Karriere. Was bedeutet Ihnen die Reihe?
MH: Ohne ULLDART keine Zwerge, Albae, Vampire und und und. Und gleichzeitig machte ich mit ULLDART von Anfang an klar: Es ist was Eigenständiges. Etwas Besonderes. Eine Welt, die es so vorher nicht gab und die ohne klassische High-Fantasy-Besetzung auskam. Mit dieser Intention – bei aller Liebe zu den Klassikern und gerade den Zwergen – entstand die erste Reihe. Und es zeigt mir: Ihr Kreativen da draußen – geht euren Weg und vergesst nicht, was ihr mit eurer Kraft machen wollt. Tut es.

Wie sind Sie an die Konzeption dieser ganz eigenen, fantastischen Welt herangegangen?
MH: Ganz klassisch. Den ersten Band schrieb ich mit Plot und Spaß, merkte dabei, dass noch viele weitere Bände locker möglich sind, gerade bei der Fülle von Nebenschauplätzen und weiteren Charakteren, die ich nach und nach vorbereitete. Als ich dann einen Vertrag und die Zusage bekam, es solle unbedingt viele Bände haben, musste ich mich nur ans Umsetzen machen. Der Plot, also der Fahrplan für die Serie, erstreckte sich von Anfang an über sämtliche sechs und dann über die nachfolgenden drei Bände. Mit Planung fühle ich mich einfach sicherer.

Haben Sie sich bei der Sprachwelt des ULLDART-Kosmos an einer real existierenden Sprache orientiert?
MH: Ich wollte es absichtlich ein wenig an das Europa des 18. Jahrhunderts anlehnen, um die LeserInnen in eine neue Fantasy-Welt zu führen, in der ihnen aber manche Elemente vertraut vorkommen. Das nimmt die Scheu, sich auf ein solches Abenteuer einzulassen.

Welche Werte prägen die ULLDART-Welt?
MH: Hahaha, ich weiß, wie es gemeint ist, aber ich hatte sehr viel Spaß. Das ist MEIN Hauptwert. In der Reihe selbst geht es wie in den meisten Abenteuergeschichten um Mut, Herausforderungen, aber auch explizit um den Hinweis, dass ein Monstrum nicht unbedingt ein Monstrum sein muss. Die Annäherung der Bestien an die Menschen und die Aussöhnung  – oder gar eine Form des Zusammenlebens – waren bewusst eingebaut. Nicht jedes Klischee muss in einem Fantasy-Roman erfüllt sein.

Johannes Steck, der schon ein Heitz-Experte ist, wird auch die ungekürzten Lesungen der ULLDART-Reihe übernehmen. Warum passt seine Stimme so gut zu Ihren Werken?
MH: Johannes kann es einfach. Es ist nicht nur die Stimme, es geht um Stimmung, Atmosphäre, Interpretation der Geschichte, einer Szene und der Charaktere. Er macht lebendig, was auf dem Papier steht. Das tat er von Anfang an, und wir sind beide so was von froh, dass die ZuhörerInnen es endlich auch erlauschen können. Erleben und erlauschen.



Zum Reinhören:
Johannes Steck stellt die wichtigsten Figuren aus Band 1 und ihre Stimmen vor

Lodrik Bardri¢
Stoiko Gijuschka
Waljakov
Norina Miklanowo
Aljascha Radka
Torben Rudgass
Pashtak
Bruder Matuc


(c) Foto Alexandra Rakosi


Schatten über ULLDART (ungekürzt)

742 Minuten
Download
24,95 €
ISBN 978-3-8449-1752-9
Erscheint am 24.11.2017

Mehr zum Hörbuch »

Ab 24.11.2017 herunterladen
für 24,95 EUR (ohne Anmeldung)


Alle Hörbücher der ULLDART-Reihe

 


Andere Hörbücher von Markus Heitz »


Hier geht’s zu Markus Heitz’ Büchern bei Piper »


Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.