Hörbuchcover Zola - Das Geld

2 CDs, 168 Minuten Laufzeit

ISBN 978-3-86952-185-5

Erschienen am 20.01.2014


Regie:
Christiane Ohaus

Émile Zola

Das Geld

Aus dem Französischen von Wolfgang Günther

Hörspiel mit Andreas Grothgar, Burghart Klaußner, Chris Pichler, Roman Kni?ka, Boris Aljinovic, Gerd Wameling, u.v.a.

CD Kaufen
EUR 14,99 [D] | EUR 14,99 [A]

Zur Merkliste hinzufügen

Börsen-Crash im 19. Jahrhundert - Zolas Klassiker als Hörspiel, aktueller denn je

Spekulanten, Finanzmakler, große Bankiers und kleine Anleger, Zyniker, Aasgeier, Moralisten und Revolutionäre. Frankreichs berühmter Romancier Zola beschreibt die Geschichte eines Höhenflugs und Crashs an der Pariser Börse Mitte des 19. Jahrhunderts. Er erzählt von all den Opfern und Tätern in diesem schwindelerregenden Spiel um das Geld, von ihren Intrigen und Machenschaften, ihren Nöten und Sehnsüchten – und ihrer Verzweiflung, wenn ihnen die gesamte Existenz mit dem Geld zwischen den Fingern zerrinnt und in einer großen Blase all ihre Hoffnungen zerplatzen. Aktueller kann ein Roman kaum sein.

 

Aufwändige Hörspielinszenierung von Christiane Ohaus mit Musik von Michael Riessler und hochkarätigem Sprecherensemble.

 

Eine Koproduktion von Radio Bremen/SR/NDR/Deutschlandradio, 2013


Autor

Émile Zola, geboren 1840 in Paris, gilt als einer der großen französischen Romanciers des 19. Jahrhunderts. Als Journalist beteiligte er sich aktiv am politischen Leben und setzte sich 1898 mit einem Brief gegen die Verurteilung von A. Dreyfus ein (J’accuse). Sein Hauptwerk ist der 20-bändige Romanzyklus Les Rougon-Macquart, in dem er die soziale Wirklichkeit Frankreichs im 2. Kaiserreich ungeschönt am Beispiel einer großen Familie darstellt, deren Zweige in alle Gesellschaftsschichten reichen. Das Geld (L’argent, 1891 erschienen) ist der 18. Band dieses großen Werkes. Émile Zola starb am 29. September 1902.

Zur Autorenseite von Émile Zola>>

Sprecher

Burghart Klaußner, vielseitiger Bühnen-, Fernseh- und Filmschauspieler, ist bekannt aus Filmen wie Der Vorleser, Das weiße Band sowie Nachtzug nach Lissabon. Er wurde mit dem Deutschen Filmpreis und dem Silbernen Leoparden ausgezeichnet. Neben der Schauspielerei ist er mit seinem musikalischen Bühnenprogramm Zum Klaußner auf Tournee. Seine Leistung als Hörbuchsprecher wurde 2010 mit der Corine und 2011 mit dem Deutschen Hörbuchpreis gewürdigt.


Zur Sprecherseite von Burghart Klaußner >>

Chris Pichler, geboren 1969 in Linz, spielt an den renommierten deutschsprachigen Bühnen in Berlin, Wien, Frankfurt, Köln und Weimar und wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Neben verschiedenen Kino- und Fernsehproduktionen wirkte sie in zahlreichen Rundfunkproduktionen sowie preisgekrönten Hörbüchern und Hörspielen mit. Von Kritik und Publikum gefeiert sind ihre ausdrucksstarken Soloprogramme, allen voran: Romy Schneider – zwei Gesichter einer Frau, für das sie 2009 zur Schauspielerin des Jahres des ORF gekürt wurde.


Zur Sprecherseite von Chris Pichler >>

Roman Kni?ka, geboren 1970 in Bautzen, erlernte an der Semperoper Dresden den Beruf des Theatertischlers, bevor er den Osten noch vor dem Mauerfall über die grünen Grenzen verließ. In Bochum studierte er Schauspiel und machte sich schnell auch vor der Kamera einen Namen. Kni?ka spielte in Kino- und TV-Filmen wie Die Halbstarken (neben Till Schweiger), Schlaraffenland (mit Franka Potente), in Oliver Hirschbiegels Trickser und in diversen Tatort-Folgen. Zu hören ist er in zahlreichen Hörspielen und Hörbüchern, darunter Sie und Er von George Sand zusammen mit Martina Gedeck und Das Geld von Émile Zola.


Zur Sprecherseite von Roman Kni?ka >>

Boris Aljinovic, geboren 1967, deutsch-kroatischer Theater- und Filmschauspieler, ist Ensemblemitglied des Berliner Renaissance-Theaters und unter anderem als Berliner Tatort-Kommissar Felix Stark aus dem Fernsehen bekannt. 2007 wurde Boris Aljinovic als Sprecher des Besten Kinder-/Jugendhörbuchs mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.


Zur Sprecherseite von Boris Aljinovic >>

Gerd Wameling studierte an der Folkwang-Hochschule in Essen Schauspiel. Neben seiner Theaterkarriere, die 1974 mit Peter Stein an der renommierten Berliner Schaubühne begann, spielt er in diversen Fernseh- und Kinoproduktionen und erhielt 1993 den Grimme-Preis. Neben dem Spielen ist das Lesen für Rundfunk und Verlage zur Profession geworden. Mehrere der von ihm aufgenommenen Hörbücher eroberten einen Platz auf der HR2-Hörbuchbestenliste.


Zur Sprecherseite von Gerd Wameling >>

Regie


Pressestimmen

"Das Hörspiel erzählt Abenteuergeschichten aus einer Zeit, die uns fern scheint, und führt deren Nähe ohne Aufdringlichkeit vor." Süddeutsche Zeitung

"Eine sehr überzeugende Hörspielfassung [...]." MDR Figaro

"In dem zweistündigen Hörspiel hat Regisseurin Christiane Ohaus den historischen Börsenkrimi in die Gegenwart geholt, atmosphärisch dicht, spannend, virtuos." WDR 5

"Zolas Gesellschaftsroman hat Christiane Ohaus klug in eine Folge pointierter Szenen aufgelöst, sie schwingt sich ein in den rasanten Aufstieg der banc universel [...]." Literaturen

"Ohaus hat für ihr liebevoll eingerichtetes Klangbild so herausragende Sprecher [?] engagiert, die neben einer Vielzahl anderer Stimmen für eine dichte Atmosphäre sorgen [?]." Kölner Stadt-Anzeiger

"Mit Burghart Klaußner als Erzähler und auch sonst bester Besetzung rekonstruiert Christiane Ohaus die Gesellschaftskritik des renommierten Autors." BONUS - Das Magazin der Volksbanken Raiffeisenbanken

"Die hervorragend besetzte und inszenierte Hörspielproduktion ist wärmstens zu empfehlen [...]." Buchprofile / Medienprofile

"So entsteht ein eindringlich dichtes und zugleich auffallend aktuelles Hörspiel." WDR 3

?Hier kann man sich für zwei Stunden der magischen Gier von Hausse und Baisse und dem Kitzel totalen Gewinns oder Verlustes hingeben [?].? Frankfurter Allgemeine Zeitung

?[...] diese facettenreiche, famos gespielte Inszenierung von Christiane Ohaus sollte man gehört haben.? BÜCHER

Auszeichnungen

hr2- Hörbuchbestenliste

Hörbuch der Woche


Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.