Hörbuchcover Yiwu - Vier Lehrmeister

Ab 12 Jahren

1 CD, 70 Minuten Laufzeit

ISBN 978-3-89903-393-9

Erschienen am 11.10.2012

Liao Yiwu

Vier Lehrmeister

Aus dem Chinesischen von Hans Peter Hoffmann, Brigitte Höhenrieder, Martina Hasse

Hörspiel mit Sascha Icks, Horst Mendroch, u.v.a.

CD Kaufen
EUR 14,99 [D] | EUR 14,99 [A]

Zur Merkliste hinzufügen

Der Hunger, die Schande, die Obdachlosigkeit und das Gefängnis, das seien seine Lehrmeister, formuliert der chinesische Autor Liao Yiwu in einer Rede, die er vor dem unabhängigen chinesischen PEN-Zentrum 2007 halten sollte, aber nicht konnte. Der Hunger, die Schande, die Obdachlosigkeit und das Gefängnis sind auch die Erfahrungen vier seiner Interviewpartner in der Gesprächssammlung Fräulein Hallo und der Bauernkaiser. Chinas Gesellschaft von unten. Ein Leichenschminker erzählt von seinen Erlebnissen während der großen Hungersnöte. Ein Leprakranker vom Ausgestoßensein aus der Dorfgemeinschaft. Die 18-jährige Fräulein Hallo, die vor dem Fernseher aufgewachsen ist und haltlos in den Tag hineinlebt, vom Fansein. Ein Ausbrecherkönig von seinem Versuch, dem Gefängnis zu entkommen. Collagiert mit Gedichten, die der Autor bei seinem bisher ersten Besuch in Deutschland 2010 im Studio vortrug, werfen die Texte ein Schlaglicht auf die kollektiven Traumata Chinas.


Ein Hörspiel von Andrea Getto mit Martin Engler, Sascha Icks, Horst Mendroch, Heinrich Giskes, Lisa Hagmeister und Mirco Kreibich.


Autor

Liao Yiwu, 1957 in Sichuan, China, geboren, wuchs in Armut auf. Sein Vater, ein Professor, wurde während der Kulturrevolution als Rechtsabweichler angeklagt. Seit den 80er-Jahren zählt Liao zu den bekannten jungen Lyrikern Chinas. Nach dem Massaker 1990 wurde er zu einer vierjährigen Haftstrafe wegen Verbreitung konterrevolutionärer Propaganda verurteilt. Seine Werke - in Deutschland erschien zuletzt Für ein Lied und hundert Lieder - sind in China verboten. Seit dem Juli 2011 lebt Liao als Exilant in Deutschland. 2011 erhielt er den Geschwister-Scholl-Preis. Im Oktober dieses Jahres wird Liao Yiwu mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt.

Zur Autorenseite von Liao Yiwu>>

Sprecher

Sascha Icks, geboren 1967 in Düsseldorf, erhielt ihre Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München und wurde 2000 von der Zeitschrift Theater heute als Beste Nachwuchsschauspielerin nominiert. Neben diversen Engagements in München, Wiesbaden, Mainz, Frankfurt und Bremerhaven ist sie auch als Hörbuchsprecherin sehr erfolgreich und stand schon mit vielen Titeln auf der hr2-Hörbuchbestenliste.


Zur Sprecherseite von Sascha Icks >>

Horst Mendroch war als Schauspieler bereits am Schauspiel Köln, am Thalia Theater in Hamburg sowie am Bochumer Schauspielhaus tätig. Seit 1991 ist er festes Ensemblemitglied des Düsseldorfer Schauspielhauses und wurde dort bereits zweimal als Bester Schauspieler des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Er wirkte darüber hinaus in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen, u. a. für Helge Schneider, mit. Als Sprecher hat er beispielsweise Das Dschungelbuch von Rudyard Kipling und Wir können noch viel zusammen machen von F. K. Waechter vertont.


Zur Sprecherseite von Horst Mendroch >>

Pressestimmen

"Nichts wirkt konstruiert, nichts ausgeschmückt. Gerade deshalb berührt dieses Hörspiel so." Süddeutsche Zeitung

Diese Hörbücher könnten Sie auch interessieren

Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.