Hörbuchcover von Schirach - Schuld

ISBN 978-3-86952-046-9

Erschienen am 17.08.2010

Ferdinand von Schirach

Schuld

Stories

Ungekürzte Lesung mit Burghart Klaußner

Zur Merkliste hinzufügen

Ein Mann bekommt zu Weihnachten statt Gefängnis neue Zähne. Ein Junge wird im Namen der Illuminaten fast zu Tode gefoltert. Die neun Biedermänner einer Blaskapelle zerstören das Leben eines Mädchens und keiner von ihnen muss dafür büßen... Neue Fälle aus der Praxis des Strafverteidigers von Schirach - die der Autor von Schirach wie mit dem Zauberstab in große Literatur verwandelt hat. Mit bohrender Intensität und in seiner unvergleichlich lyrisch-knappen Sprache stellt er leise, aber bestimmt die Frage nach Gut und Böse, Schuld und Unschuld und nach der moralischen Verantwortung eines jeden Einzelnen von uns.


Autor

Der SPIEGEL nannte ihn einen »großartigen Erzähler«, die NEW YORK TIMES einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der INDEPENDENT verglich ihn mit Kafka und Kleist, der DAILY TELEGRAPH schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Ferdinand von Schirachs Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« und seine Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern, die bisher in mehr als 40 Ländern erschienen sind. Sein erstes Theaterstück »Terror« wurde parallel am Deutschen Theater Berlin und am Schauspiel Frankfurt uraufgeführt. Schirach wurde mit mehreren – auch internationalen – Literaturpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Kleist-Preis. Seinen Erfolg erklärt die französische LIBÉRATION so: »Schirachs Meisterleistung ist, uns zu zeigen, dass – egal wie monströs dessen Taten zunächst scheinen mögen – ein Mensch doch immer ein Mensch ist.« Ferdinand von Schirach lebt in Berlin.

Zur Autorenseite von Ferdinand von Schirach>>

Sprecher

Burghart Klaußner, vielseitiger Bühnen-, Fernseh- und Filmschauspieler, ist bekannt aus Filmen wie Der Vorleser, Das weiße Band sowie Nachtzug nach Lissabon. Er wurde mit dem Deutschen Filmpreis und dem Silbernen Leoparden ausgezeichnet. Neben der Schauspielerei ist er mit seinem musikalischen Bühnenprogramm Zum Klaußner auf Tournee. Seine Leistung als Hörbuchsprecher wurde 2010 mit der Corine und 2011 mit dem Deutschen Hörbuchpreis gewürdigt.


Zur Sprecherseite von Burghart Klaußner >>

Pressestimmen

"Die Stärke dieses Hörbuchs: Es ermöglicht ein distanziertes, und doch beteiligtes Wahrnehmen, [...] führt zu jenem differenzierten Nachdenken, das erfundene Krimis nur selten liefern." MDR Figaro

"Klaußner vermeidet in seiner Lesung jeden Anklang morbider Sensationslust. Er entgeht auch der Gefahr, den lakonischen Duktus bis zur Pose der Ungerührtheit zu steigern." NDR Kultur

"Besser als das Buch ist nur noch Burghart Klaußner als Vorleser." Westfalenpost

"Schauspieler Burghart Klaußner [hat] die Stücke mit großem Fingerspitzengefühl vertont. Nüchtern und sehr zurückgenommen verstärkt Klaußner die Wirkung der nackten Schilderungen." Magdeburger Volksstimme

"Durch die Stimme Burghart Klaußners erschüttern uns diese Geschichten beim Hören [...] und die Binsenweisheit, dass Recht und Gerechtigkeit nichts miteinander zu tun haben, füllt sich mit Leben." Jazzthetik

"Die stilistisch brilliant entworfenen Storys trägt Burghart Klaußner so vor, wie es sein soll - und innerlich weh tut: nüchtern und trocken." (hör)BÜCHER

"Das ist wirklich gelungenes Kopfkino, bei dem die Frage nach der Schuld noch deutlich hörbar in uns nachhallt." SR 2

Auszeichnungen

hr2- Hörbuchbestenliste

Bester Interpret: Burghart Klaußner

Diese Hörbücher könnten Sie auch interessieren

Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.