Hörbuchcover Trojanow - Angriff auf die Freiheit

ISBN 978-3-86952-020-9

Erschienen am 17.08.2009

Ilija Trojanow, Juli Zeh

Angriff auf die Freiheit

Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte

Gekürzte Lesung mit Stephan Schad

Zur Merkliste hinzufügen

Alle sind scharf auf private Daten. Der Staat möchte die biologischen Merkmale der Bürger kennen. Die Wirtschaft sammelt Informationen über die Vorlieben ihrer Kunden. Arbeitgeber suchen mit illegalen Überwachungen nach schwarzen Schafen unter ihren Mitarbeitern. Die Warnungen vor Terror und Wirtschaftskriminalität lenken von einer Gefahr ab, die uns allen droht: der transparente Mensch. Bevor es so weit kommt, intervenieren Juli Zeh und Ilija Trojanow mit einer engagierten Kampfschrift. Wie viel sind uns unsere Bürgerrechte noch wert? Wer bedroht unsere Demokratie stärker: militante Islamisten oder die Befürworter einer totalen Überwachung? Wie können wir uns gegen den schleichenden Verlust unserer Freiheit wehren? Dieses Buch, zornig, ironisch, und hoch informativ zugleich, wird viele Menschen aufrütteln, die sich zu lange in falscher Sicherheit wiegten.


Autor

Ilija Trojanow, 1965 in Sofia geboren, wuchs in Kenia auf und lebt heute in Wien. Vielfach ausgezeichnet, zuletzt 2008 mit dem Berliner Literaturpreis. Im Carl Hanser Verlag sind erschienen: Die Welt ist groß und Rettung lauert überall (1996), Hundezeiten (1999), An den inneren Ufern Indiens (2003), Der Weltensammler (2006) und Der entfesselte Globus (2008).Zur Autorenseite von Ilija Trojanow>>
Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, Jurastudium und Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig, Gastdozentin in Leipzig, Düsseldorf und zuletzt Witten/Herdecke. Zahlreiche Preise, zuletzt 2008 Jürgen Bansemer u. Ute Nyssen-Dramatikerpreis und Prix Cévennes (2008) sowie Carl-Amery-Literaturpreis (2009). Zuletzt erschienen: Schilf (2007), Das Land der Menschen (2008) und Corpus Delicti (2009).Zur Autorenseite von Juli Zeh>>

Sprecher

Stephan Schad, Schauspieler und Hörbuchsprecher, steht seit vielen Jahren auf Hamburgs Theaterbühnen, ist Mitglied des Filmensembles Die Glücklichen und in verschiedenen TV-Serien und Kinofilmen, beispielsweise im Tatort, in Eine mörderische Entscheidung und in Das Tagebuch der Anne Frank zu sehen. Für das Hörbuch von Florian Illies’ 1913 wurde er als Sprecher mit dem Ohrkanus in der Kategorie »Bestes Sachhörbuch« ausgezeichnet.


Zur Sprecherseite von Stephan Schad >>

Pressestimmen

"[...] hoch spannend. Man sollte es kennen." RBB Radio Fritz

"Stephan Schad liest unaufgeregt und klar, wie der Sachtext es erfordert." (hör)BÜCHER

"Der Schauspieler Stephan Schad spricht den Text kühl und nüchtern und deshalb überzeugend." buchmedia magazin

"Ein aufrüttelndes Plädoyer gegen staatliche Überwachung im Namen der Sicherheit." ZEIT WISSEN

Auszeichnungen

Hörbuch der Woche


Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.