Hörbuchcover Timm - Es war einmal - Autoren auf Grimms Spuren

Ab 12 Jahren

2 CDs, 91 Minuten Laufzeit

ISBN 978-3-89903-853-8

Erschienen am 13.09.2013

Uwe Timm, Marjana Gaponenko, Ingo Schulze, Kerstin Specht, Raj Kamal Jha, Felicitas Hoppe, Christine Traber

Es war einmal - Autoren auf Grimms Spuren

Märchen von Marjana Gaponenko, Felicitas Hoppe, Raj Kamal Jha, Ingo Schulze und Christine Traber, Kerstin Specht, Uwe Timm

Aus dem Deutschen von Ulrike Seeberger

Ungekürzte Lesung mit Uwe Timm, Marjana Gaponenko, Horst Sachtleben, Kerstin Specht, Raj Kamal Jha, Hans Kremer, Felicitas Hoppe

CD Kaufen
EUR 14,99 [D] | EUR 16,90 [A]

Zur Merkliste hinzufügen

ES WAR EINMAL … So beginnen die meisten Märchen aus längst vergangenen Zeiten. Wie aber klingen Märchen heute? Renommierte Schriftsteller haben sich auf die Spuren der Gebrüder Grimm begeben und erzählen ihre Märchen neu. So singt Felicitas Hoppe mit "Die Rolle" ein Lob auf die Faulheit. Kerstin Specht macht aus "Rapunzel" eine alleinerziehende Mutter. Raj Kamal Jha versetzt den "Froschkönig" an einen Swimmingpool in Neu-Delhi. Und Uwe Timm überliefert eine Wandersage, die durch das Nachkriegs-Hamburg führt. Ein einzigartiges Märchen-Potpourri, gelesen von den Autoren sowie Hans Kremer und Horst Sachtleben. Mit Musik von Ardhi Engl.


Autor

Uwe Timm, geboren 1940 in Hamburg, begann seine schriftstellerische Karriere 1974 mit dem Roman Heißer Sommer, einer der prägnantesten literarischen Auseinandersetzungen mit der Revolte von 1968 in deutscher Sprache. Mit seinem Kinderbuch Rennschwein Rudi Rüssel (1989) und seiner Novelle Die Entdeckung der Currywurst (1993) glückte ihm schließlich auch der kommerzielle Durchbruch. Zu seinen weiteren Werken zählen Johannesnacht, Rot und Am Beispiel meines Bruders. Zuletzt erschien von dem preisgekrönten Autor die Novelle Freitisch (2011).

Zur Autorenseite von Uwe Timm>>

Marjana Gaponenko wurde 1981 in Odessa (Ukraine) geboren. Sie nahm privaten Sprachunterricht und schreibt seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf Deutsch. Nach Aufenthalten in Krakau und Dublin lebt sie heute in Mainz. Ihr Romandebüt Annuschka Blume erschien 2010. Für den viel beachteten zweiten Roman Wer ist Martha? (2012) erhielt sie den Adelbert-von-Chamisso-Preis.

Zur Autorenseite von Marjana Gaponenko>>

Ingo Schulze, 1962 in Dresden geboren, studierte klassische Philologie in Jena. Anschließend war er bis 1990 als Dramaturg am Landestheater Altenburg, dann in einer Zeitungsredaktion tätig. Seit 1993 lebt er als freier Autor in Berlin. Für sein Debüt 33 Augenblicke des Glücks wurde er mit dem Alfred-Döblin-Förderpreis und dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Mit seinen Romanen Neue Leben und Adam und Evelyn stand er auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Seine Bücher wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt.

Zur Autorenseite von Ingo Schulze>>

Kerstin Specht, 1956 in Kronach geboren, studierte Regie an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen. Seit 1988 schreibt sie für das Theater. Viele Stücke können dem modernen Volkstheater in der Tradition von Horváth und Fleißer zugeordnet werden. In Bonn wurde 1990 ihr erstes Bühnenstück Das glühend Männla uraufgeführt, zahlreiche Stücke folgten und wurden unter anderem an den Münchner Kammerspielen, den Städtischen Bühnen Nürnberg und dem Staatstheater Stuttgart uraufgeführt.

Zur Autorenseite von Kerstin Specht>>

Raj Kamal Jha, 1966 in Kalkutta geboren und dort aufgewachsen, studierte Journalismus an der University of Southern California und arbeitete für verschiedene Zeitungen in Los Angeles und Washington. 1992 kehrte er nach Kalkutta zurück und schrieb dort für The Statesman. Seit 1994 lebt er in Neu-Delhi, wo er als Redakteur des Indian Express tätig ist. Sein preisgekröntes Debüt Das blaue Tuch (2000) wurde von der New York Times als »Notable Book of the Year« ausgezeichnet. Raj Kamal Jha gilt seitdem als einer der renommiertesten indischen Autoren der Gegenwart.

Zur Autorenseite von Raj Kamal Jha>>

Felicitas Hoppe, 1960 in Hameln geboren, studierte in Tübingen, den USA, Rom und Berlin. Heute lebt und arbeitet sie als freie Schriftstellerin in Berlin. 1996 erschien ihr Debüt Picknick der Friseure. 1999, nach einer viermonatigen Weltreise auf einem Containerfrachtschiff, folgte der Roman Pigafetta. Ihr aktuelles Buch heißt Hoppe. Die Autorin, die in einigen Projekten auch mit Künstlern zusammenarbeitete, erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, unter anderem den aspekte-Literaturpreis. 2012 wurde sie mit dem Georg-Büchner-Preis geehrt.

Zur Autorenseite von Felicitas Hoppe>>

Christine Traber, 1964 in Stuttgart geboren, studierte Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften an der Freien Universität in Berlin. Sie lebt in Stuttgart, wo sie als Schriftstellerin und Lektorin tätig ist.

Zur Autorenseite von Christine Traber>>

Sprecher

Uwe Timm, geboren 1940 in Hamburg, begann seine schriftstellerische Karriere 1974 mit dem Roman Heißer Sommer, einer der prägnantesten literarischen Auseinandersetzungen mit der Revolte von 1968 in deutscher Sprache. Mit seinem Kinderbuch Rennschwein Rudi Rüssel (1989) und seiner Novelle Die Entdeckung der Currywurst (1993) glückte ihm schließlich auch der kommerzielle Durchbruch. Zu seinen weiteren Werken zählen Johannesnacht, Rot und Am Beispiel meines Bruders. Zuletzt erschien von dem preisgekrönten Autor die Novelle Freitisch (2011).


Zur Sprecherseite von Uwe Timm >>

Marjana Gaponenko wurde 1981 in Odessa (Ukraine) geboren. Sie nahm privaten Sprachunterricht und schreibt seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf Deutsch. Nach Aufenthalten in Krakau und Dublin lebt sie heute in Mainz. Ihr Romandebüt Annuschka Blume erschien 2010. Für den viel beachteten zweiten Roman Wer ist Martha? (2012) erhielt sie den Adelbert-von-Chamisso-Preis.


Zur Sprecherseite von Marjana Gaponenko >>

Horst Sachtleben, Jahrgang 1930, ist vor allem bekannt als die Stimme von Inspektor Columbo in den neueren Teilen der berühmten Fernsehserie. Auch für Woody Allens Was Sie schon immer über Sex wissen wollten und James Bond – Octopussy war er als Synchronsprecher tätig. Vor der Kamera stand er für Serien wie Um Himmels willen, Der Dicke, Tatort sowie für zahlreiche Fernsehfilme.


Zur Sprecherseite von Horst Sachtleben >>

Kerstin Specht, 1956 in Kronach geboren, studierte Regie an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen. Seit 1988 schreibt sie für das Theater. Viele Stücke können dem modernen Volkstheater in der Tradition von Horváth und Fleißer zugeordnet werden. In Bonn wurde 1990 ihr erstes Bühnenstück Das glühend Männla uraufgeführt, zahlreiche Stücke folgten und wurden unter anderem an den Münchner Kammerspielen, den Städtischen Bühnen Nürnberg und dem Staatstheater Stuttgart uraufgeführt.


Zur Sprecherseite von Kerstin Specht >>

Raj Kamal Jha, 1966 in Kalkutta geboren und dort aufgewachsen, studierte Journalismus an der University of Southern California und arbeitete für verschiedene Zeitungen in Los Angeles und Washington. 1992 kehrte er nach Kalkutta zurück und schrieb dort für The Statesman. Seit 1994 lebt er in Neu-Delhi, wo er als Redakteur des Indian Express tätig ist. Sein preisgekröntes Debüt Das blaue Tuch (2000) wurde von der New York Times als »Notable Book of the Year« ausgezeichnet. Raj Kamal Jha gilt seitdem als einer der renommiertesten indischen Autoren der Gegenwart.


Zur Sprecherseite von Raj Kamal Jha >>

 Hans Kremer wurde 1980 von Jürgen Flimm ans Schauspiel Köln geholt und folgte ihm später ans Thalia Theater Hamburg. Dort arbeitete er mit Regisseuren wie George Tabori und Robert Wilson. Seit 2012 ist er festes Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen. Neben dem Theater spielt er in Film- und Fernsehproduktionen, unter anderem von Andreas Dresen und Margarethe von Trotta. Er ist zudem Mitbegründer des Münchner Künstlerkollektivs FREIES.FELD.


Zur Sprecherseite von Hans Kremer >>

Felicitas Hoppe, 1960 in Hameln geboren, studierte in Tübingen, den USA, Rom und Berlin. Heute lebt und arbeitet sie als freie Schriftstellerin in Berlin. 1996 erschien ihr Debüt Picknick der Friseure. 1999, nach einer viermonatigen Weltreise auf einem Containerfrachtschiff, folgte der Roman Pigafetta. Ihr aktuelles Buch heißt Hoppe. Die Autorin, die in einigen Projekten auch mit Künstlern zusammenarbeitete, erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, unter anderem den aspekte-Literaturpreis. 2012 wurde sie mit dem Georg-Büchner-Preis geehrt.


Zur Sprecherseite von Felicitas Hoppe >>

Pressestimmen

"Derart intensive Hörerlebnisse sind selten." WDR 3 / Passagen

"[...] ist noch ein Nachtrag zum Grimm-Jahr erschienen, der diesmal nicht den Blick lohnt, sondern es wert ist, das Ohr zu leihen." Frankfurter Allgemeine Zeitung

"[...] eine abwechslungsreiche, spannende Angelegenheit." multimania

Diese Hörbücher könnten Sie auch interessieren

Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.