Hörbuchcover Rowohlt - Die schweinischsten Stellen aus dem Alten Testament

Ab 12 Jahren

1 CD, 71 Minuten Laufzeit

ISBN 978-3-89903-718-0

Erschienen am 14.07.2010

Harry Rowohlt

Die schweinischsten Stellen aus dem Alten Testament

Auswahl mit Harry Rowohlt

CD Kaufen
EUR 9,95 [D] | EUR 11,20 [A]

Zur Merkliste hinzufügen

«Sie werden lachen: die Bibel!» - Was Bertolt Brecht auf die Frage antwortete, welches Buch ihn am meisten beeinflußte, gilt erst recht für die Pornographen des 20. Jahrhunderts: nichts aus dem Panoptikum der Perversion, was im Alten Testament nicht enthalten wäre. Generationen von Theologen haben ihren Gelehrtenschweiß vergossen, um die anstößigen Stellen ins Gleichnishafte zu verklären und aus einer der obszönsten Textsammlungen der Antike ein jugendfreies Benimmbuch zu machen. Umsonst. Noch in den abgeschwächtesten Übersetzungen behalten Hesekiel, Hosea und das Hohelied Salomos ihre erotische Wucht.                             


Autor

Harry Rowohlt (1945 - 2015) lebte als Übersetzer, Kolumnist, Vortragskünstler und Kleindarsteller in Hamburg-Eppendorf von den 5 Euro, die er für die Beantwortung der Frage verlangt, ob er was mit dem Rowohlt Verlag zu tun habe.

Zur Autorenseite von Harry Rowohlt>>

Sprecher

Harry Rowohlt (1945 - 2015) lebte als Übersetzer, Kolumnist, Vortragskünstler und Kleindarsteller in Hamburg-Eppendorf von den 5 Euro, die er für die Beantwortung der Frage verlangt, ob er was mit dem Rowohlt Verlag zu tun habe.


Zur Sprecherseite von Harry Rowohlt >>

Pressestimmen

"Diese Stellen klingen aus Harry Rowohlts Mund schön sündig." stern

"Rowohlt ist der richtige Sprecher, die sehr menschlichen Stellen voller Kraft und nicht ohne Ironie vorzutragen." Börsenblatt

"Von der leicht antiquierten Sprache des vorzüglichen Vortrags geht beim Zuhören ein ganz eigener Reiz aus, der im Hohelied Salomons gipfelt." Brandenburger Wochenblatt

"Harry Rowohlt, der 1945 geborene Hamburger Vortragskünstler mit der grummelig-weichen Stimme, macht auch aus dem Vortrag dieser Passagen wieder eine Kunst. Göttlich. Wenigstens beinahe." Hannoversche Allgemeine Zeitung

"Die biblische Sprache der Lust ist [?] hochpoetisch und phantasievoll." freundin

"Harry Rowohlt liest angenehm amüsant und dennoch mit der nötigen Ernsthaftigkeit in Anbetracht der ehrwürdigen Vorlage." SonntagsBlick Magazin


Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.