Hörbuchcover Goldt - Unsere traurige technische Zukunft

Ab 12 Jahren

2 CDs, 159 Minuten Laufzeit

ISBN 978-3-89903-698-5

Erschienen am 16.04.2010

Max Goldt

Unsere traurige technische Zukunft

Auswahl mit Max Goldt

CD Kaufen
EUR 19,95 [D] | EUR 22,40 [A]

Zur Merkliste hinzufügen

''Goldt kommt überhaupt derart behände vom Hölzchen aufs Stöckchen, dass der Leser wie in diesem Fall der Zuhörer einfach nicht voraussagen kann, wohin die Reise geht, und dieses erzählerische Hakenschlagen beherrscht Goldt mit Bravour. Humor lebt schließlich davon, dass der zu Erheiternde am besten nicht einmal ahnt, was auf ihn in den nächsten Momenten zukommen wird.
Grundiert wird all das noch durch die Tatsache, dass Goldt ein begnadeter Vorleser ist, von dem sich mancher Dichter mehr als eine Scheibe abschneiden kann.'' Die Welt

CD 1

1. Sodbrennen statt Snobismus, ich meine umgekehrt
2. Lippen abwischen und lächeln
3. Im Zaubermärchenwald der Phantasie
4. Das Loch
5. Juliette Gréco
6. Während des Sprungs in die Tiefe verhungern
7. Eine schwule Geschichte

CD 2

1. Das Paradox
2. Kleiner Diskurs über kleines Gepäck
3. Die fünf Redner
4. Die armen Hasen
5. Rede des erbleichenden Dreisten
6. Fotos im Portemonnaie
7. Unsere traurige technische Zukunft: Lupen und Taschenlampen


Autor

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz mehrere Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire und 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis.

Zur Autorenseite von Max Goldt>>

Sprecher

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz mehrere Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire und 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis.


Zur Sprecherseite von Max Goldt >>

Pressestimmen

"Mit diesem Hörbuch erinnert er [Max Goldt] daran, dass er [...] auch ein Genie der Albernheit und des elaborierten Wahn-, Blöd-, und Unsinns ist und schon lange in der Klasse von Christian Morgenstern und Ernst Jandl dichtet." WDR 3

"[...] zeigt einmal mehr, wie radikal subjektiv sich Max Goldt in Alltags- und Sprachphänomene hineinwühlt - und wie köstlich die zutage geförderten Erkenntnistrüffel sind." Bayern 2

Diese Hörbücher könnten Sie auch interessieren

Registrieren Sie sich jetzt für den monatlichen Hörbuch Hamburg-Newsletter:

Mit dem Newsletter erhalten Sie eine Vorstellung unserer aktuellen Hörbücher, Termine für Lesungen und Rundfunkaustrahlungen, Hörproben und unser aktuelles Gewinnspiel. Hier finden Sie einen Beispiel-Newsletter.

Nach dem Klick auf Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, mit dem Sie Ihr Newsletterabonnement aktivieren.

Sie können selbstverständlich jederzeit über den Abmelde-Link innerhalb des Newsletter das Abonnement wieder kündigen.